Kampfsport
Kromos05
1

Zwei Arten von Taekwondo? Beim Recherchieren über Taekwondo ist mir aufgefallen, daß es anscheinend zwei Arten davon gibt, nämlich ein sog. "traditionelles Taekwondo" (auch Kwon, Jae Hwa Taekwondo genannt) und noch ein anderes, eher "olympisch-wettkampforientiertes" Taekwondo. Da mir die Unterschiede nicht ganz klar sind, wollte ich dies hier mal hinterfragen. Wer weiß da was drüber? Welches Taekwondo ist eurer Meinung nach "besser" und warum?

+0
(9) Antworten
ezo2462

Das wettkampforientierte Taekwondo ist m.E. das bessere, weil es da mit Schutzkleidung auf Vollkontakt geht. Daher ist es athletischer, dynamischer und vor allem rationeller in den Techniken. Andererseits kommt die Ästhetik durch das Poomse-Laufen auch nicht zu kurz.

Julianhockeyfan

du kannst auch in deutschland "richtiges" traditinelles taekwondo lernen ... das problem ist nur, ob derjenige, der es lernt es auch wirklich möchte, denn das eine sind die körperlichen aspekte, aber das wichtigere beim tkd oder auch bei jeder anderen asiatischen kampfsport/kunst -art ist der geistige aspekt, denn solange man die philosophie hinter der sportart nicht versteht und solange man tkd nicht als ein teil des alltäglichen leben betrachtet bzw tkd in seinen alltag einbindet solange macht man kein richtiges tkd ... denn eins ist fakt bewegungen lernen kann jeder, aber auch im alltag im sinne der traditionellen bedeutung dieser kunst zu leben das ist die herausforderung ... wenn man das verstanden hat, dann macht man traditionelles tkd ... und da ist es auch fast egal in welcher traditionellen schule man tkd lernt, die techniken, die in den unterschiedlichen systemen gelehrt werden unterscheiden sich nur unwesentlich ... zu beachten ist, dass beim traditionellem tkd kein oder kaum körperkontakt stattfindet der moderne kampfsport, also das wettkampforientierte tkd hingegen unterscheidet sichdahin gehend, dass es im vollkontaktausgeübt wird, was bedeutet, dass manche körperstellen mit voller wucht getroffen werden ... außerdem unterscheidet es sich in seinen zu laufenden formen ... während beim tradtionellen tkd hyongs gelaufen werden, werden im wettkampforientierten tkd poomsae gelehrt ... abschließend ist zu sagen, dass das traditionelle tkd das optisch ansprechendere und präziere und eigentlich auch anstrendendere ist, weil die kunst im traditionellen tkd zum einen darin besteht angriffe mit voller kraft auszuführen, aber direkt vor dem ziel den angriff zu stoppen, aber auch bei zum beispiel bruchtests durchzuziehen und nicht zu stoppen ... es wird also beides verlangt kraftvoll "zuhauen" können oder auch nur "antäuschen" ...

dlxunbekanntxld

ich mache zurzeit traditionelles taekwondo (mein lehrer ist ein schüler von großmeister kwon jae hwa) und habe auch mal für 1 monat intesiv modernes taekwondo (WTF) gemacht. ich spreche also aus erfahrung ;) beim traditionellem taekwondo gibt es keinen körperkontakt, es wird mehr wert auf die gesundheit gelegt, (ist aber trotzdem harter sport ;) ) deshalb werden bruchteste gemacht, bei denen man mit einer bestimmten technik ein brett entweder mit der hand oder mit dem fuß kaputt macht. oder wie kwon jae hwa kann man auch steine damit zerschlagen ;) http://www.youtube.com/watch?v=Iv97-32S9zI. es gibt nicht mehr sehr viele traditionelle taekwondo schulen, deshalb gibt es auch wenig turniere oder wettkämpfe dafür. man übt meistens gegen imaginäre gegner. kicks sind meistens auf kopfhöhe und es gibt einige techniken die man bei einem "normalen" kampf nicht benutzen würde. man lernt aber auch viele nutzvolle selbsverteidigungstechniken, die sehr praktisch sind. bei wtf wird gezielt auf wettkämpfe und turniere trainiert: die kicks gehn fast alle auf bauchhöhe, da man dadurch bei wettkämpfen punkte kriegt, und sind nur auf schnelligkeit spezialisiert, nicht so sehr auf kraft. weil es mit körperkontakt ist tragen die kämpfer körperschützer und kopfschützer. beim traditionellem taekwondo trifft man bei kicks mit dem fußballen, beim modernen mit dem fußspann man kann nicht sagen welches besser ist, du musst wissen was besser zu dir passt ;) falls du mehr der kämpfer typ bist ist das moderne taekwondo besser

drop23

das olympische taekwondo da macht man andere Formen als beim traditionellen..also bei o. taekwondo heißt es poomse..beim anderen weiß ich es nciht..:DD und bei olymipischen kämpft man halt mit Weste, armschutz tiefschutz kopfschutz mundschutz ggf. spannschoner (kommt auf das alter an) bei kindern bis 11 kämpfen noch mit saftys.

heidise54

Die beiden großen Weltverbände im Taekwondo sind die WTF (World Taekwondo Federation), welche das "olympische Taekwondo" praktizieren und die ITF (International Taekwondo Federation), welche eher das "traditionelle" Taekwondo ausüben. Beide sind auch in nationalen Verbänden in Deutschlad vertreten. Die ITF wurde ursprünglich vom Taekwondo-Gründungsvater Choi Hong Hi gegründet, die koreanische Regierung hat in den Siebzigern dann aus politischen Gründen die WTF gegründet, welche sich in den Formen (Poomsae-WTF, Hyongs-ITF) und im Wettkampf von dem anderen Verband unterscheidet (WTF-Vollkontakt, ITF-Semikontakt). Dann gibt es noch Splitterverbände im Taekwondo, so wie in jeder Kampfsportart..

Razzorhead

Fakt ist, Tae Kwon Do ist eine olympisch anerkannte Sportart, und es wäre mir neu, das es da zwei Arten von gäbe. Leider werden immer mehr Kampfkunst/ Kampfsportarten zusammengefügt, und dabei kommt immer ein Mischmasch raus. Tae (Fußtechnik) Kwon (Fausttechnik) Do ( Geist/Seele) sind immer so angeordnet. Da kann man keine andere " Art" von machen.

noah112110

Die Frage ist weniger, welchem Taekwondo Verband man angehört, sondern ob die traditionellen Wurzeln des Taekwondo (Kempo, Budo und Zen), aus denen sich alle heutigen Taekwondo Stile entwickelt haben, heute noch gepflegt werden. Der Großmeister Harald Peter 9. Dan von der Taekwon-Do Akademie hat in seinem Artikel: > Die traditionelle Unterrichtsmethode am Beispiel Taekwondo eine, wie ich denke, umfassende Antwort zu dem Thema gegeben. Der Artikel ist auf der Webseite des Großmeisters http://www.taekwon-do-akademie.de unter "Kampfsportarten - Kampfkunst?" und weiter "Traditioneller Unterricht?" zu finden.

WerBinIchUnd

das traditionelle Taekwondo ist eine Kampfkunst. das moderne ist mehr Sport. im Traditionellen wird eine umfassendendere Ausbildung gelehrt.Auch in Deutschland gibt es gute traditionelle Schulen.z.b der Brüder Peter in Mainz Gero Peter 8.Dan http://www.taekwondo-mainz.de/ oder Harald Peter in Dresden 9.Dan Unter Taekwondo-akademie gibt es alle Hinweise.

MrPhil1602

In deutschland wirst du nie die traditionelle kampfart erlernen

Antwort hinzufügen