Familie
LaraBlaa
2

Zuhause rausgeschmissen! wohin und was tun? hi liebe community! Ich fang mal von vorne an zu erzählen. Ich bin im oktober 19 habe Mittlere Reife und keine Ausbildung. Eltern geschieden seit ich 1 bin. Ich lebte bei meiner mutter bis sie weg zog (aug 2008) und ich bekam meine eigene wohnung weil ich in der nähe eine Ausbildung hatte.Die Wohnung wurde teils von meiner Mutter teils von meinem Vater finanziert.Für Essen etc bin ich selbst aufgekommen bis ich am ende der Probezeit rausgeschmissen wurde(ende dez 2008). Danach zog ich zu meinem Vater etwa 30 km entfernt (feb 2009). Da ich nie mit ihm viel am Hut hatte und wir uns kaum kannen lief alles etwas anders als geplant. Jeden Tag streit, mich nicht ins Haus reinlassen, Strom von meinen Zimmer abstelln usw.ende juli hat er mich dann rausgeschmissen (nach einem streit) und meine großeltern mütterlicher seits haben mich aufgenommen.Diese wollen mich nun aber auch wieder los werden nach einem streit und zahlreichen schlechtmachereien gegen mich bei meinen großeltern von meinem vater und meiner mutter.D.h zum ende dieses Monats steh ich auf der Straße und weiß nicht wohin. Ab dem 01.10 hab ich zwar wieder einen job, allerdings nur auf 400 € basis woher ich den sprit dazu herbekommen um dort hin zu kommen weiß ich aber nun auch nicht.Ich bekomme zz genau 0,00 € im monat und das kindergeld oder kA behält meine mutter ein so weit ich weiß. hoffe auf hilfreiche antworten

+0
(21) Antworten
MitchS

Glaube du solltest mal mit dir ins Reine kommen. So wie sich deine Geschichte liest, ist du unverträglich, suchst Streit. Sicher kann man nicht mit jedem Menschen in bestem Einvernehmen leben, aber in deinem Falle dürften die Gründe für deine jetzige Situation alleine bei dir liegen. Gelegentlich muss man auch einmal zurückstecken können, abwägen was dienlich sein könnte und nicht bei jeder Gelegenheit einen Streit vom Zaun brechen. Wenn du dein Verhalten nicht bereit bist zu ändern, stehen dir noch schwere Jahre bevor, vorallem im Berufsleben. Du wirst einen Job nach dem anderen verlieren und das düfte dann der soziale Abstieg sein. Du brauchst in erster Linie fachkundige Beratung die dich auch über eine gewisse Zeit begleitet, damit du lernst, gesellschaftliche Normen und den Umgang mit Anderen zu tolerieren Wünsche dir dabei viel Glück.

Mewtus

du solltest aufjedenfall mit dem jugendamt reden. du wirst nicht auf der straße leben müssen da für jeden geld bezahlt wird. eine freundin hat eine wohnung vom jugendamt und sie wird bezahlt. meine freundin bekommt sogar ncoh taschengeld. also am montag los zum jugenamt. viel glcük

kommnichtklar

Also als erstes. Der Fragesteller ist volljährig (wird im Okt 19 Jahre). Daher ist das Jugendamt schon mal die falsche Adresse. Die einzige Möglichkeit ist sich an die ARGE zu wenden. Da du schon mal eine eigene Wohnung gehabt hast, wirst du Unterstützung bekommen, und so wie es aussieht ist schneit es aussichtslos zu sein, dass du bei einem Elternteil leben kannst. So besteht dann auch die Möglichkeit, dass du Unterstützung für eine Wohnung eigene Wohnung erhält, obwohl du unter 25 bist. Dieses muss du mit deinen zuständigen Arbeitsvermittler (oder Fallmanager, wie die heute heißen) abklären. Also dein erster Weg ist zur ARGE gehen.

JetztSpieleICH

Da Du noch nicht volljährig zu sein scheinst, wäre das Jugendamt für Dich zuständig. Grundsätzlich sind Deine Eltern Dir gegenüber unterhaltspflichtig bis Du 25 Jahre alt bist oder eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast. Allerdings gilt diese Pflicht nicht zwingend, wenn Du keine Ausbildung zu Ende bringst und immer wieder neu beginnst. Wenn ich Deinen Beitrag lese, denke ich, dass Du vielleicht erst einmal an Dir arbeiten solltest. Bei jemandem, der ständig aneckt, immer und überall im Streit lebt, keine Arbeitsstelle behalten kann, können nicht immer nur die anderen Schuld sein. Du solltest mal über Dich nachdenken und über den Anteil, den Du an den Differenzen hast. Anderenfalles wirst Du in Deinem Leben wahrscheinlich nie irgendwo ankommen und irgendwann wird auch die Hilfe enden, woher sie auch immer wieder kommen mag, wenn von Dir keine Bereitschaft zur Mitarbeiter kommt.

Floraxus

Also ich war nun bei der ARGE.Der Berater dort meinte das meine Eltern für mich zahlen müssen dh. ich soll sie verklagen.Das Kindergeld bekomm ich nun auf mein Konto.Hab bei der Famielienkasse angerufen. Was ist aber nun wenn das mit der Klage nicht bis zum 30 Sep. durch is? Der Berater meinte dann soll ich am 30. kommen und nen Antrag stelln aber das wird ja auch nicht innerhalb von einem Tag gehn.

MyShot

ich würde mich beim jugendamt melden und meinen fall schildern, außerdem würde ich versuchen, nicht soviel zu streiten. ist aber glaub ich nicht so einfach, da du schon zeimlich viel mitgemacht hast, versteh mich nicht falsch, aber denk mal über eine therapie nach, ist nicht böse gemeint, aber ich glaube, du hast ganz schön viel aufzuarbeiten, viel glück

Nokia0402

Wenn Deine Eltern Dich rausgeschmissen haben, hast Du Anspruch auf Leistungen der Arge, auch wenn Du unter 25 bist. Allerdings scheint bei Dir alles im Streit und Rausschmiss zu enden. Vielleicht überdenkst Du mal Dein Verhalten? Weniger fordern, mehr leisten? In der Probezeit wird man nur rausgeschmissen, wenn man nicht die gewünschte Leistung bringt ODER sich unangemessen verhält. Bist Du vielleicht ein kleiner Streithammel?

HaraldFraenkel

geh mal zum hartzIV amt die müssen helfen,du bist erst 19 jahre und hattest schon eine eigene wohnung ,die klären das auch mit dem kindergeld von dir,damit deine mutter dir das geben muss,er gibt dann ergänzendes hartzIV zu deinem 400euro job,jugendamt hat damit nichts mehr zu tun weil du bist ja mit deinen eltern im klinch,lass dir da nichts falsches erzählen,du musst dir eine angemessene wohnung suchen die das amt bezahlt,der rest geht dann fast wie von alleine,viel glück und lass dich nicht unterbuttern

Finn5122001

Natürlich habe ich mitschuld daran is mir voll und ganz bewusst.Und bei meiner mutter bin ich nicht rausgeflogen sondern ich wurde vor die wahl gestellt.entweder mit oder hier bleiben und ausbildung...und JA ich habe früher einige sachen gemacht auf die ich nicht stolz sein kann und auch nicht bin aber habe als kind auch viel mitgemacht was das nicht rechtfertigen soll aber das gehört hier auch nicht hin.Und ich gehe jeden Mittwoch abend zu einer therapie und das seit 3 monaten Danke trotzdem für die schnellen Antworten! Hätte nicht gedacht das es soo schnell geht.

LMB713

Tja, wird dir nix übrign bleiben als dich an die verschiedenen Ämter zu wenden. Es wird Zeit für dich erwachsen zu werden und Verantwortung für dein Leben zu übernehmen - wengleich die offenbar nur darin bestht, Sozialleistungen abzukassieren. Vielleicht solltest du einfach mal über dein Verhalten nachdenken, denn innerhalb kurzer Zeit aus drei Behausungen zu fliegen ist doch schon eine enorme Leistung. KÖNNTE es sein dass dich hier eine Mitschuld trift?

buschmann47

also kindergeld steht dir sowieso zu, bei dem job auf 400 basis kannst du, wenn es eine ausbildung ist bafög beantragen.

Noirdark

Ich habe nicht alle vorangegangenen Antworten gelesen und weiß daher nicht, ob du bereits zufriedengestellt bist. Falls ja, kannst du hier aufhören zu lesen. Dass du wohl auch an dir arbeiten solltest, ist klar, war aber nicht die Antwort auf deine Frage und hilft dir jetzt nicht. Mach es einfach so: Gehe zum nächsten (das heißt zuständigen) Bürgerbüro, gibt es in jedem halbwegs geordneten Rathaus/Amtsverwaltung (oder was es in deinem Bundesland so gibt). Die sagen dir, was du von ihnen erwarten kannst und wohin du dich sonst wenden solltest. Erzähle auch das mit dem Kindergeld, das holt sich das Amt von deiner Mutter wieder, da brauchst du gar nicht erst mit ihr streiten. Es werden dir wahrscheinlich auch Angebote gemacht werden, die du tunlichst annehmen solltest. Du bist verpflichtet, selbst etwas beizutragen, wenn du öffentliche Hilfe in Anspruch nimmst. Halte dich einfach von deiner Familie fern, wenn es da keine gewünschen Kontakte gibt und werde erwachsen. Viel Glück und schönen Gruß

MrsUnknownC

Also Kindergeld kannst du dir selbst überweisen lassen, ansonsten würde ich dir raten darüber nachzudenken, warum dich all diese Leute rausgeschmissen haben. Kann ja nicht immer am anderen liegen, es sind doch mindestens immer 2 beteiligt. Vielleicht lässt sich ja doch wieder was in Ordnung bringen.

MayuHiroshita

Ab zum Jugendamt und Arge. Und streite nicht so viel rum. Leiste erst mal was

dennis99998

dann geh zum amt, bei solchen extremen müssen sie dir helfen eine unterkunft zu finden. beeil dich damit

Maxbonn

sry war kein platz mehr. Die Frage ist nun sind meine Eltern nun wieder verpflichtet für mich aufzukommen weil so wie ich das verstanden hatte haben sie es eingestellt da ich von meinen großeltern essen und trinken bekam.und wo bekomm ich hilfe bzw wo soll ich schlafen/leben/wohnen

Morikei

Wenn du gar nix hast kann es schon gut sein das Sie dir auch soforthilfe anbieten damit du nicht komplett mittelllos bist!In solchen fällen sind die aber meist schon recht schnell!

Lillillillilaki

Mir fällt gerade ein das ich am Mo einen Termin bei meinem Berufsberater in der Agentur für Arbeit habe der mich schoin seit der schulzeit betreut.Kann mir der direckt weiter helfen oder is da ne andre stelle zuständig? bzw "ARGE" ist doch das arbeitsamt oder nich?

MaxMeier50

Hallo! Ich bin von der Produktionsfirma Janus Tv. Vielleicht können wir dir helfen wieder wo unterzukommen. Auf deinem Weg würden wir dich gerne begleiten und unterstützen. Melde dich doch einfach mal unter [email protected] - ich kann dich dann auch mal anrufen! Viele Grüße, Melanie

MsMagikarp

frag mal Jugendamt

Mika1402

Du scheinst mir sehr streitsüchtig zu sein arbeitsamt

Antwort hinzufügen