Landwirtschaft
MakeYourself97
4

Weshalb Kälber nach der Geburt sofort von Kuh trennen? Huhu, Weshalb werden Kälber nach der Geburt sofort von der Kuh getrennt? Habe gestern in der Sendung „B. sucht B.“ (will ja keine Werbung machen, hehe) gesehen (und auch schon live), wie ein gerade geborenes Kalb direkt von der Mutter getrennt und in eine Einzelbox gebracht wurde. Angeblich um sich von der Geburt zu „erholen“. Ich finde das absolut sinnlos und eher schädlich fürs Kalb. Schliesslich leckt die Mutterkuh es normalerweise direkt trocken, massiert so auch den Organismus und beide fühlen sich wohl. Nimmt man das Kleine aber weg, sucht es früher oder später die Mutter, die Milch und die Mutter sucht ebenso „ihr Kind“. Der Grund dass es eine Milchkuh ist und man die Milch zum Verkauf benötigt, gilt doch nicht – denn das Kalb muss ja auch mit Milch versorgt werden – wenn auch von einer anderen Kuh (wobei die Erstmilch einer Mutterkuh sehr wichtig fürs Kalb wäre!). Also warum machen sich die Bauern diesen Mehraufwand (Kalb selber abrubbeln, eigene Box, mehrmals täglich tränken, misten…), was hat das für einen Sinn? Warum lässt man Mutter und Kind nicht einfach die erste Zeit zusammen? LG

+0
(17) Antworten
ThisIsAName

Damit die Kuh immer Milch gibt, muß sie ja ständig besamt werden. Damit sie schneller wieder aufnahmebereit wird, nimmt man ihr das Kalb weg. Tierquälerei!

ErayCelik

"Milchkühe, die nach der Geburt bei ihrem neugeborenen Kalb bleiben dürfen und innerhalb von 24 Stunden getrennt werden, zeigen nach der Trennung eine milde Stressreaktion. Hat sich die Bindung zwischen Mutter und neugeborenem Kalb gefestigt, z. B. nach zwei Tagen oder mehr, zeigt die Kuh nach der Trennung eine stärkere Reaktion, und diese Reaktion wird immer stärker, je länger die beiden Tiere zusammen bleiben. Einige Infektionskrankheiten können bei der Geburt von der Kuh auf das Kalb übertragen werden. Dann besteht eine wichtige Maßnahme zur Reduzierung der Krankheitsübertragung darin, das Kalb ganz kurz nach der Geburt zu trennen. Wenn die Kuh außerhalb von Hör- und Sichtweite des Kalbes gebracht wird, ist die Stressreaktion der Kuh geringer. Wenn Kuh und Kalb über eine verlängerte Säugezeit zusammen geblieben sind, z. B. 6–12 Wochen, reduzieren die den Kälbern aufgesetzten Anti-Saug-Vorrichtungen die Stressreaktion der Kuh nach der Trennung." . Quelle: http://www.efsa.europa.eu/cs/BlobServer/ScientificOpinion/ahawopej1139behavldairycowwelfaresummaryde,0.pdf?ssbinary=true

kleene07

Auf unserem Hof, haben wir Mutterkuhhaltung d.h das Kälbchen darf 8 Monate bei der Mama bleiben von Geburt an.. das find ich viel besser an unserem Hof als an anderen weil bei uns bekommt die Mama ihr Kälbchen alleine i n einer großen Box wo sie dan länger bleiben bis die mama angebunden wird und das kalb morgens und abends zum saufen aus der großen box (mit anderen kälbern und unserem sehr lieben bullen) darf

Jasminvina

Also auf deine Frage die Antwort: Ob ein Kalb nach der geburt von der Mutter getrennt wird. Hängt von einen Faktor ab.. Die Art der Bewirtschaftung. Wenn es ein Milchviehbetrieb ist wird das kalb ca. 2-3 Stunden nach der Geburt von der Mutter getrennt weil der Bauer ja die Milch (Nach der Biestmilchphase) braucht um sein Geld zu verdienen. Die Biestmilch wird generell in einen eigenen Behälter gepumpt und an die Kälber verfüttert. Und warum Trennt man die Beiden so früh... aus einem Grund zwar könnte der Bauer die beiden zusammen lassen und einfach warten bis die BMPhase vorbei ist und sie dann trennen nur das die zeit reicht das die Kuh dann einen Stress ausgesetz ist wenn sie nach ca. ner woche vom Kind getrennt wird das sie wenig bis sehr wenig milch gibt. weil sie ihre energie für das Trauen einsetzt anstatt die Aviolen im Euter zu aktivieren und die Milch zu produzieren. Und in einen Mutterkuhbetrieb sieht das so aus. Das Kalb kommt zur Welt und bleibt bei der Mutter bis es trocken ist dann wird es weggesperrt und kommt nur zu fütterungszeiten zur mutter Warum... weil das kalb noch klein ist und sich wenns dum geht die mutter der ein andere Stallbewohner auf das Baby legt und das resultat kannst du dir ja denken.. nach ca. 3 tagen wird das kind zur mutter gebracht und bleibt dort bis es geschlachtet oder verkauft wird.... das KAlb kann dann milch fressen wann immer es lust hat nur muss der bauer kontrollieren ob das euter auch leer ist wegen Euterentzündung was auch zum ToTwerden des Viertels führen kann wenn es nicht behandelt wird das heißt absolut leermelken und ggf. mit Medikamenten behandeln MFG

CatyCat987

Das hab ich mich auch gefragt. Fand das auch ganz schön gemein. Ich glaube aber, dass das a. am Platz lag und b. am Kommerz. Schade für die beiden.

Halomc4

Es geht hier um die Milch (bringt Geld). Von daher werden die Kälber gleich von der Mutter getrennt und das Kälbchen wird von Hand gefüttert. Es ist nicht artgerecht, leider! Die Kuh wird oft besamt, fast jedes mal, wenn sie rindert. Damit sie immer wieder genug Milch bekommt. Wenn nicht, dann kommt sie zum Metzger. Andererseits sagte mir ein Landwirt, als er darauf von mir angesprochen wurde, dass es sehr schwierig ist, das Kalb nach einem Jahr oder nach 6 Monaten von der Mutter zu trennen.

laura27001

Jeder, der die Möglichkeit hat, sollte wieder auf den Bauern aus der region umsteigen und diese Milch kaufen, die nicht aus einem kommerziellen Milchstall kommt, sondern einen kleineren Betrieb. Ich glaube, da ist das noch so, dass die Kälbchen eine Weile bei der Mutter bleiben dürfen. Die Industrielle Nachfrage nahc Milch würde vermutlich zurückgehen und die Milch-Multimillionäre gerechterweise weniger verdienen, aber weniger Kühe würden dann so leiden.

Xyntha

ihr komischen anti bauern seit nicht ganz dicht im kopf alle wollen sie fleisch ,milch und die ganzen produkte die hier von gemacht werden . und ein mensch trinkt keine biestmilch.kälber werden nun einmal von der mutter getrennt um milch zu erzeugen.die erste woche bekommt das kalb die milch der mutter noch getränkt und dann gibt es den milchaustauscher der auch nicht billiger ist als milch ist.und den kälbern und kühen geht es viel besser wenn die gleich getrennt werden als wenn sie nach 2, 10 tagen oder sogar nach nem halben jahr auseinander kommen.wenn die kälber groß sind beißen sie auf den strichen rum und dann gibt es euterentzündung und alles.also bleibt mal alle locker und schreibt nicht so ein müll!!!!! WAS WÄRE DIE WELT OHNE MILCH???

SebiFF

Dieses Elend ist nur ein Abklatsch davon, was derzeit in England passiert. Dort werden die meisten Kühe zuchtorientiert gekreuzt und ihre Kälber, da sie keinen Marktwert haben, direkt vom Abdecker erschossen! (Siehe Film: "Unser täglich Fleisch..."! Wird auf arte am Mittwoch, 25. November 2009 um 01.30 Uhr wiederholt!) Die gesamte kranke Nutztierhaltung ist ein direktes Ergebnis unserer kranken EU-Subventionspolitik, welche sich von kranken Paradigmen tragen lässt. Die Schuld ist am Ende aber NUR dem Verbraucher zuzuweisen, der schließlich immer billigere Milchprodukte und immer billigere Fleischprodukte fordert...!!! So lange dieser Billig-Wahn also anhält und damit auch derart groteske Szenarien weiter gefördert werden, kann diese Entwicklung - leider - nur noch extremere Formen annehmen!

Rena02

Ja schlimm, aber wir wollen das ja so. Wir Menschen saufen dem Kalb die Milch weg. Google mal nach : "Der Murks mit der Milch", sehr interessante Lektüre über die Wahrheit der Milchindustrie. Aber komme cih zu Deiner Frage: Ich glaube, das liegt wirklich daran, dass die Verluste einfach zu groß wären. Wenn das Kälbchen bei der Mutter bleibt, trinkt es ja die Milch von ihr und entnimmt es sozuzagen der Produktion. Der Bauer hat vermutlich ein größeres Defizit, aber ich frage mich das alles schon lange nicht mehr. Habe genug gesehen. In Amerika gíbt es sogar Methoden, bei der die männlichen Kälber direkt nach der Geburt erschossen werden, weil es ein Überhang an Kälbern in der Milchproduktion gibt. Wenn wir endlich einsehen, wie unsinnig die Milchtrinkerei ist, hat das Leid ein Ende.

Mangaday

Eine Kuh wird erst zur Milchkuh, wenn sie ein Junges bekommen hat, weil die Milch ursprünglich für die Ernährung des Nachwuchses gedacht war und auch nur hierfür gebildet wird. Genau wie beim Menschen auch. Der Körper der Kuh regelt das Milchangebot nach der Nachfrage. Das Junge würde irgendwann was anderes fressen, die Melkmaschinen nicht ;) Würde auch beim Menschen klappen

McHammerguy

Mit etwa zwei Jahren bekommen Kühe ihr erstes Kalb und werden ab dann als Milchlieferant benutzt. Mit das größte Leid der Milchkühe ist, dass sie immer wieder ihre Jungen verlieren. Kühe sind sehr soziale Tiere mit sehr sanftem Gemüt. Ohne Klagen oder Wehleiden lassen sie diese blödsinnige Dinge über sich ergehen, die Menschen mit ihnen veranstalten. Auch das alberne Glockentragen beim Albabtrieb ist so ein Beispiel. Kuhmilch ist für Kälber!!! Für Menschen aber gar nicht notwendig!!! http://www.milch-den-kuehen.de/

Outl4w

Die Kälbchen werden mit etwas gefüttert, das billiger ist. Wenn man sie bei der Mutter ließe, wäre es schwierig, sie später von Hand zu füttern... Außerdem möchte der Bauer die BIestmilch gerne selber essen.

Pedrinho

Das ist sehr grausam für die Kuh und auch für das Kalb. Milch ist deshalb für mich schon lange keine Alternative mehr. Und Käse oder Joghurt nur sehr selten. Das ist Tierquälerei.

Beehappy20

weil in den ställen wenig platz ist und die kühe auf das kälbchen treten können

MrDesync

weil die kuh mit dem kalb sonst zuviel binndung aufbaut Glaub mir ich bin Bäuerin

ShelkeRui

Damit die Kuh gleich wieder Milch gibt. Kommerz bleibt Kommerz.

Antwort hinzufügen