Erklärung
Rolonok
1

Was sind "subjektive Bedürfnisse"? vielleicht ein paar beispiele? kann mir da nicht grad was drunter vorstellen... und jetzt sagt mir bitte nicht, dass es das Gegenteil von objektiven Bedürfnissen ist! thx

+0
(3) Antworten
LewHam

Bedürfnis, in der Wirtschaftstheorie verwendeter Begriff für ein subjektives Empfinden des Mangels aufseiten der Nachfrager, den es durch ein entsprechendes Angebot zu decken gilt. Unterschieden werden dabei existentielle Bedürfnisse oder Grundbedürfnisse (Nahrung, Kleidung, Wohnung, Bildung u. ä. m.), Wohlfahrts-, Luxus- und Prestigebedürfnisse sowie individuelle und kollektive Bedürfnisse. In der Theorie der Marktwirtschaft wird die Produktion im Grunde von den Bedürfnissen der Wirtschaftssubjekte bestimmt; in Wirklichkeit erzeugen aber die Produzenten durch die Bereitstellung bzw. Inaussichtstellung bestimmter Güter beim Konsumenten häufig erst ein Bedürfnis. In der Psychologie sind die durch unbefriedigte Bedürfnisse verursachten psychischen Spannungen (Bedürfnisspannung) die eigentliche Triebfeder menschlichen Handelns. Unterschieden wird hier zwischen primären, angeborenen Bedürfnissen (Trieb- oder Vitalbedürfnisse) wie Hunger, Durst und Schutz vor Gefahr sowie sekundären, erworbenen Bedürfnissen, z. B. die geistig-kulturellen Interessen des Menschen. Microsoft ® Encarta ® 2007 © 1993-2006 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

HaiYen

Subjektive Bedürfnisse sind Ich-bezogene Bedürfnisse, die nicht allgemeingültig sind. Aber ich dachte eigentlich, dass alle Bedürfnisse subjektiv sind. Gibt es auch objektive Bedürfnisse?

grissly2

WoW ist für mich uninteressant. Anderen ist es ein (subjektives) Bedürfnis.

Antwort hinzufügen