Menschen
cherrycherry
1

warum ist es verboten menschen zu töten...aber tiere z.b. fliegen oder bienen..nicht?

+0
(16) Antworten
Krypto1357

Das Gesetz macht ganz klare Unterschiede zwischen Wirbeltieren und wirbellosen Tieren. Heißt: Tierquälerei steht zwar unter Strafe, aber eben nur bei Wirbeltieren. Das hat sicher, wie es schon öfter angesprochen wurde, praktische Gründe. Man tritt z. B. auf Insekten oder überfährt sie, es können kleine Tierchen in Obst u. Gemüse enthalten sein usf. Ich glaube, dass Tierquälerei bei Wirbeltieren unter Strafe steht, hat außerdem den Grund, dass wir als Menschen einfach zu ihnen eine andere Beziehung haben, als zu Insekten usw. Wir halten sie als Haustiere und manche eignen sich als Schlachtvieh, in beiden Fällen brauchen sie unsere Pflege (denn nur ein gesundes Tier ist wertvolles Schlachtvieh und ein gesunder Hund bewacht einen Hof besser als ein kranker, außerdem sollen Haustiere allein aus Tierliebe gesund sein), was im Normalfall auf Insekten nicht zutrifft.

misssophienelly

ja in erster Linie ist das wegen dem Gesetz so. Ursprünglich wird es wohl aus der Bibel kommen, dort heißt es dass der Mensch über die Natur "herrschen" soll. Damit ist allerdings gemeint dass die Natur dem Menschen dienen soll/darf(z.B. zur Ernährung/als Hilfe/usw.) aber nicht dass der Mensch nach belieben ausrotten darf was ihm nicht passt. Was der Mensch aber daraus mach ist leider etwas anderes. Insekten sind aber so zahlreich vorhanden, dass es auf die paar mehr oder weniger nicht wirklich ankommt.

nimewe22

Nun,zum einen stehts im Gesetz, im Strafgesetzbuch das man einen Menschen nicht töten darf.Zum anderen werden Tiere (auch Fliegen) als Sachen angesehen. Tiere haben zwar auch Rechte und dürfen nicht misshandelt werden, aber wenn man es genau nehmen würde überträgt die Fliege Krankheiten und kann daher durch den Notwehrparagraphen einfach so erlegt werden. Auch deckt das Gesetz soweit mir bekannt ist nur Wirbeltiere (alles was ein Rückenmark hat) ab,eine Fliege als Insekt aber hat kein Rückenmark

xxtrixx

vielleicht weil wir menschen denken dass die nicht gleich viel wert sind solange die nicht unter artenschutz stehen...

Croni01

Hallo, dieses ist eine sehr gute Frage und ich möchte sie Dir und allen anderen auch beantworten. Ein Mensch ist ein Lebewesen (laut Gesetz) und dieses kann man eben nicht töten ohne Konsequenzen zu erleiden (Haftstrafen). Ein Tier (ob groß oder klein)gilt in Deuschland noch unter eine sogennante Sache und diese Sache kann ich vernichten ohne Konsequenz. Das ist der Hintergrund des Tötens eines Lebewesens oder einer Sache.

SchnuffiNala

Also diese Frage ist jawohl der Beweis für den Untergang des Abendlandes. Das man nicht andere Menschen tötet ist halt ein Vertrag zwischen Menschen damit es sich leichter leben lässt wenn man sich nämlich zu Gruppen zusammenschliesst lebt es sich einfacher. Das geht aber nur wenn man sich untereinander nicht tötet. Und das hat den Sinn das man von anderen Menschen nicht so leicht getötet wird. Menschen töten sich nämlich untereinander wenn die Ressourcen knapp werden. Eine Fliege zu töten ist nicht verboten weil man mit einer Fliege keine solche allianz eingehen kann. In einer Degenerierten Welt wie wir sie jetzt (noch) haben, kann man natürlich auch darüber nachdenken ob eine Fliege nicht genausogut wie ein Mensch ist. Vielleicht ziehst du auch eine Made gross anstatt Kinder zu bekommen. Deine Vorfahren würden sich kaputtlachen über die Frage und deine Nachfahren vielleicht auch irgentwann. Die kann man nur stellen wenn man in der Westlichen Welt von heute lebt.

Templenepal

es ist nur innerhalb unserer Tierart verboten- damit wir uns nicht selbst dezimieren empfinden wir (und viele andere Tierarten wie Delphine) es als nmoralisch und verbieten es. Objektiv existiert kein Unterschied. Wenn wir es als moralisch ok empfinden würden, würden wir uns selbst dezimieren und ein Gen, das das verhindert setzt sich nach Darwin immer durch

TseHa7303

Das liegt daran, dass der deutsche Gesetzgeber nur Wirbeltiere lieb hat. Stimmt wirklich: Die unbedarfte Tötung von Wirbeltieren verstößt gegen Tierschutzbestimmungen. Aber Insekten fallen nicht darunter. Also: Schuld ist der Gesetzgeber!

misscarterbey

und wie weit soll das gehen? Dann darf man auch keine Konservierungsmittel mehr in Lebensmittel tun oder Schädlinge bekämpfen, dann müsstest du Äpfel mit Würmern kaufen und wärst verpflichtet, sie wieder in die Freiheit zu entlassen. Jeder Autofahrer würde mehrfach lebenslänglich bekommen wegen der unzähligen Fliegen im Kühlergrill usw.

Kruemelein2001

Laut Bibel ist es verboten zu morden. Töten ist erlaubt. Die zehn Gebote sind falsch wiedergegeben. In unseren Gesetzen ist nur töten eines Menschen strafbar (es gibt auch Ausnahmen), das töten von Tieren nicht.

Liisa2000

Weil sich die Menschen diese Regeln und Gestze so aufgestellt haben. Es kann gut sein, dass es in hundert Jahren genauso verboten ist Tiere zu töten. Was dann womöglich auch nicht gebraucht wird, weil dann Fleisch im Labor erzeugt wird.

david76543

Weil es einen Riesenunterschied macht. Du kannst einen Menschen mit Bewußtsein nicht mit einem Insekt vergleichen.

willi49m

Eine Fliege oder Gelse töte ich weil sie mir lästig ist, und ich es nicht wertvoll erachte das sie deshalb am Leben bleiben darf weil sie eh so klein ist und sowieso nicht auf meine Befehle achten würde.

PalutenAnne

Wer soll das dann kontrollieren, wenn`s verboten wär? Und was steht dann im Polizeibericht? Das Opfer war schwarz, gelb, schwarz, gelb, schwarz, gelb, schwarz, gelb, 1 cm groß und wurde tot auf dem Rücken liegend aufgefunden. Mordwaffe wahrscheinlich Fliegenklatsche....

Diamant2000

Eine Fliege würde dazu eine besondere Meinung haben ...

Lollipop08p

Weil der Mensch sein Wohl über das eines Tieres stellt.

Antwort hinzufügen