Bundeswehr
kikiduck
5

Warum hat Deutschland keine Flugzeugträger? Sind das finanzielle Gründe oder eher vertragliche Klauseln von der Kapitulation nach dem 2. Weltkrieg? Nicht das wir das brauchen, aber es würde mich interessieren.

+0
(12) Antworten
IchHabEineFrag3

das ist alles in der nato geregelt und abgesprochen... wir haben andere spezielle sachen

fds789

Also erlaubt ist es uns schon, da mal die Diskussion aufkam ein "schwesterschiff" des französischen Flugzeugträgers "Charles de Gaule" zu kaufen. Da wir nicht die nötigen Infrastrukturen und Experten für den Flugzeugträger haben. Jedoch gab der ehem. Verteidigungsminister Struck zur Aussprache, dass es nicht in das Verteidigungskonzept der Bundeswehr passt einen Träger zu besitzen.

Liona3107

Hallo Erik2K, um deine Frage informativ wie möglich zu beantworten habe ich mich mit diesem Thema auseinander gesetzt und bin nur zu einem Ergebnis gekommen. Nun wie folgt sollte man wissen das ein Flugzeugträger der Nimitz-Klasse weit über 20.000.000.000Euro kurz. 20 Milliarden Euro kostet, diese kostet sind nur die Einmaligen kosten und wären auch so Tragbar. Aber da täuscht man sich sehr gewaltig, ein Flugzeugträger sollte nahe zu nicht angreifbar sein und somit ist es immer ein ganzer Verband. Dieser wird auf ca 150-250Milliarden Euro geschätzt einmalige kosten. Wobei wir zum nächsten Thema kommen, die Unterhaltskosten und hier würde das Budget der Bundeswehr gesprengt werden würde, über 2.000.000Euro am Tag! Und dieses nur Für den Flugzeugträger und nicht den ganzen Verbannt von "ca 10-15 schiffen" Die kosten hier für sind enorm und Deutschland hätte ein rissen Haushaltsloch und das nur im Friedensfall. Erik2k und euch andren da draußen im weiten WWW, hoffe ich das ich euch das kurz erklären konnte. Es sind allein nur Finanzsiele Interessen, jedoch ist die Überlegung immer da "wenn es nach unsren Generälen geht hätten wir schon zwei. Gruß Peter B.

NosAmaya

So langsam wird es ja Zeit das wir einen Flugzeugträger und den dazu gehörigen Flottenverband besitzen, wir sollen überall helfen aber dürfen keine haben wohl ein großer Witz!!!  Wenn interessieren noch die alten Bestimmungen was wir dürfen oder nicht die Zeit und die Generation des 2Wk ist ja nun wirklich mal langsam vorbei!!! Eine der stärksten Wirtschafftsnation hat mit die schlechteste Armee so erhält man kein gutes Ansehen in der Welt wenn man bei allen schwierigkeiten nach Hilfe rufen muß.

derfragendenn

Der bisherige Auftrag nach dem Krieg lautete die Ostsee zur Nordsee zu verschließen. Diesen Auftrag konnte Deutschland aufgrund der geografischen Lage ohne einen Flugzeugträger erfüllen.

FranksterJ

auf dem Bodensee macht das auch wenig Sinn... Und in der Nord/Ostsee fahren unsere US-Kollegen herum...

Randley93

Ausserdem die Antwort dass wir keine Häfen haben ist schwachsinn, da ein Flugzeugträger weniger Tiefgang besitzt als ein Containerschiff. Die "USS John F. Kennedy" war schon in Kiel. Die Aushebung eines Flussbetts würde auch eine wirtschaftliche Position und nicht nur eine militärische vertreten. Also wir dürfen Flugzeugträger besitzen bloß die Regierung will keine!

Pocaahontaas

Weils uns nicht erlaubt ist

BehindTheBl0ck

Is ja eigentlich ganz einfach: Wenn wir Flugzeugträger bauen würden, wären die Amis doch die ersten die vor unserer Tür stehen. Ganz abgesehen von den Kosten

MostWantedKS

wegen 2. wk.

Starlight78

Zu erst habe ich die bisherigen Antworten mal durch gelesen. Ja, wir dürfen seit langen bauen, was wir wollen. Es kostet aber Geld, Material und Personal. Unsere Natopartner wünschen sich das seit langen. Die Franzosen hätten gerne eine Kooperation für den eigenen Träger gehabt. "konrad Adenauer" hätte er heissen sollen. Nach Regierungswechsel war dann das Thema vom Tisch... Dann war die überlegung einen Hubschrauberträger ähnlich der Mistralklasse zu bauen. In Kooperation mit der polnischen Armee evtl. Jetzt hat man sich mit den Niederlanden arrangiert.

ILike4ppl3

wozu denn und wer soll denn so ein gerät bezahlen? es ist schon viel zuviel deutsches militär international unterwegs.

Antwort hinzufügen