Film
mini1802
4

Was ist der Unterschied zwischen Star Wars und Star Treck? worin liegt denn der Unterschied zwischen starwars und startreck?

+0
(15) Antworten
linobino775

Nun, beides ist Science-Fiction. Star Trek spielt in einer fiktiven Zukunft: Nach dem 3. Weltkrieg (Mitte 20. Jahrhundert) baut ein Wissenschaftler einen Überlichtantrieb (in Star Trek Warpantrieb genannt) und trifft bei einem Testflug auf Außerirdische, den Vulkaniern. Diese sind freundlich und helfen den Menschen, sich technisch weiterzuentwickeln. Jahre später gründen die Menschen dann die Förderation, eine Organisation, der Alien Rasse beitreten können ( Vergleichbar mit der heutigen UNO). Die Förderation entwickelt sich weiter, knüpft Kontakt mit anderen Spezies. Manche sind freundlich, andere sind feindlich eingestellt und kämpfen gegen die Förderation. Die Star Trek Filme handeln von zwei verschiedenen Captains von Raumschiffen: Die älteren Filme ( und der ganz neue) handeln von Captain James T. Kirk, der das Raumschiff Enterprise kommandiert. Sie spielen etwa 100 Jahre nach Gründung der Förderation. Die Filme 7-10 spielen nochmal 100 Jahre später. Sie handeln von Captain Jean-Luc Picard, der ebenfalls Captain einer neueren Version des Raumschiffs Enterprise ist. Beide erleben dabei mit ihrer Crew viele Abenteuer. Zusätzlich gibt es noch die Serien: Raumschiff Enterprise( Captain Kirk), Star Trek: Next Generation (Captian Picard) , Star Trek: Deep Space Nine ( Geschichte einer Raumstation vor und während eines intergalaktischen Krieges), Star Trek: Voyager (Geschichte eines Raumschiff auf dem Flug durch feindliches Territorium) und schließlich noch Star Trek Enterprise ( spielt zur Zeit der Gründung der Föderation). Wer Action will, dem kann ich die letzten beiden genannten Serien empfehlen, auch wenn es manchmal echt langweilig wird. Bei den Filmen ist es mit der Action genau das gleiche: Die neuen Filme haben mehr davon. Bei Star Wars gibt es zwei Parteien: Die Jedi Ritter (gut) und die Sith (böse). Diese bekämpfen sich. Die Sith wurden beinahe ausgelöscht und ein Sith Lord, Darth Sidious, entwirft einen Plan zur Auslöschung der Jedi. In Episode 1 schwingt er sich, getarnt als Senator des friedlichen Planeten Naboo, zum Obersten Kanzler der Republik ( herrschende Macht in der Galaxis, mit den Jedi verbündet) auf. In Episode 2 bereitet und entfesselt er einen großen Krieg zwischen Republik und den Separatisten, die sich von der Republik losgesagt haben. In Episode 3 enthüllt Sidious seine wahre Existenz und vernichtet mithilfe der Armee der Republik die Jedi-Ritter und beendet den Krieg. Ausserdem gestaltet er die Republik in ein Imperium um und wird Alleinherscher. Nur wenige Jedi entkommen. In Episode 1 wird auch ein Kind, Anakin Skywalker, von den Jedi entdeckt und von ihnen zu einem Jedi ausgebildet. In Episode 3 wird Skywalker von Sidious zum Bösen ( Skywalker wird in Dart Vader umbenannt)verführt und wird nach einem Kampf gegen einen Jedi verwundet und muss fortan einen schwarzen Anzug mit einer Maske tragen, der ihn am Leben erhält. In Episode 4 kämpft sein Sohn Luke Skywalker, der weiß aber nichts über seinen Vater und umgekehrt, gegen das Imperium und gegen die neuste Superwaffe des Imperiums, den Todesstern, der ganze Planeten vernichten kann. Er zerstört ihn, doch Vader schöpft Verdacht über mögliche Nachkommen. In Episode 5 offenbart Vader Luke die Verwandschaft und in Episode 6 kämpft Luke mit den sog. Rebellen, die auch gegen das Imperium sind, gegen den zweiten Todesstern, besiegt Darth Sidious ( im Film der Imperator genannt) und bekehrt Vader wieder zur guten Seite. Ich persönlich mag beide Themen, und Sie noch mehr wissen wollen, finden Sie unter jedipedia.de (Star Wars) und Memory-alpha.de (Star Trek) weiterer Infos.

Groundwater

Es sind beide Science Fiction Filme / Serien. Star Trek besteht aus vielen verschiedenen Serien-Episoden und hat auch ein paar Filme (hatte mehrere Regisseure), Star Wars besteht aus 6 Filmen (Episode 1-6 hat nur Goerge Lukas als Regisseur)

LittleBee89

Dann kam die Crew der Next Generation auf die Leinwand, es 4 Filme wobei der letzte an den Kassen floppte. Ursachen sind zum einen eine Übersättigung nach vielen Jahren, eine alte Crew in einer Zeit, in der hauptsächlich Jugend zählt, eine schlechten Regisseur, der mehr aus dem Drehbuch hätte herausholen können und dass die 5. Star Trek Serie nicht erfolgreich war, aber dazu später. Die ersten drei Teile mit der TNG Crew war aber recht erfolgreich, besonders Star Trek – der erste Kontakt. Nach dem die TNG Crew nicht mehr regelmäßig auf dem Bildschirm zu sehen war entwickelte man eine neue Serie, diesmal wieder auf einem Schiff, mit dem Namen Star Trek Voyager. Die Serie nahm viele Elemente aus den Vorgängern auf und mischte die Zutaten neu. Bei mir hinterließ das daher immer einen faden Nachgeschmack von aufgewärmten. Ein schwarzer Vulkanier, ein nicht humanoides Lebewesen (der Doktor), eine Klingonin, ein Indianer als Minderheit usw. Die Serie hatte einige gute Momente und viele Schwache. Mit einem Borg (eine Art kybernetisches Wesen) hat man der Serie wieder etwas pepp verliehen, aber im Endeffekt war das zu wenig um die Begeisterung für Star Trek ins neue Jahrtausend mitzunehmen. 1999 gab es noch eine große Star Trek World Tour, die vermutlich das letzte Highlight des Genre war. Ab 2000 war Star Trek im TV nur noch spärlich gesät. Erst ab 2002 gab es eine neue Star Trek Serie, die zeitlich vor der ersten spielt. Die Idee war gut, die Umsetzung schlecht. Erst ab dem 3. Jahr wurde darauf geachtet worauf es wirklich ankommt, eine gute Handlung und die Figuren. Zu spät, die Einschaltquoten sanken stetig und das Interesse ging verloren. Als der 10. Kinofilm auch noch floppte wurde das Genre für Tod erklärt. Es gab keine Videospiele mehr, Bücher und Comics wurden weniger. Erst Mitte des letzten Jahrzehnts wagte man sich wieder an das Thema, es gab einen sogenannten Reboot, der die Geschichte von vorne erzählt. Der frische Wind tut Star Trek eindeutig gut, die Crew ist jung, die Aktion und der Humor ausreichend vorhanden. Die Handlung wäre ausbaufähig aber ich bin froh, dass das Genre noch lebt und es ab 2012 eine Fortsetzung geben wird. Nun zu Star Wars. Star Wars ist ein Märchen, es spielt in irgendeiner Zeit an irgendeinem Ort. Es gibt keine realen Bezüge. Es gibt Zauberer, die gleichzeitig Ritter sind, die Jedi-Ritter. Sie kämpfen entweder mit der guten oder bösen Macht gegeneinander  weiße oder schwarze Magie. Star Wars ist dunkel und bunt gleichzeitig. Es gibt den grauen weißen wie Merlin. Es gibt eine Prinzessin, Prinzen und andere Helden. Star Wars soll unterhalten und das tut es auch. Die ersten drei Filme, also Episode IV-VI aus den 70 und 80igern sind Meisterwerke. Die Story und Effekte sprachen die Massen an und brachten sie zum Lachen, Fürchten und vielleicht auch zum Weinen. Der Film lebt von der gefühlten Emotion, das war das Erfolgsrezept. Inhaltlich gibt’s hier nicht viel zu sagen, sieh dir ein paar Ritterfilme an oder vielleicht auch andere Filme wo gut gegen böse kämpft und du hast die Handlung. Eine Bande wie bei Robin Hood kämpft gegen den bösen König, um ihn zu stürzen. Das Star Wars Genre brachte noch Filme wie Ewoks I und II, sowie die dazugehörige Zeichentrickserie und weitere Filme heraus. Diese sind aber nicht besonders erwähnenswert sondern ergänzen nur die Geschichte drum herum bzw. die Vorgeschichte (Episode I-III). Zu den Animationsserien/filmen mit dem Titel Clone Wars kann ich nicht viel sagen. Ist meiner Meinung nach auch nur ein Ausschlachten und Melken der Fans. Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass George Lukas, der Schöpfer von Star Wars auch einen Film mit dem Titel Howard the Duck im Jahr 1986 gemacht hat. Kennst du nicht? Sieh ihn dir an und du erkennst Ähnlichkeiten zu Star Wars.

RNJESUS4LIFE

Ganz einfach, Star Wars ist Gut XD. Nein war nur Spaß. Star Wars ist mehr eine Märchengeschichte, die sich halt in der Zukunft abspielt, Star Trek ist wirklich mehr Scienfiction,  wo auch mehr auf die Zukunfstechnologie eingegangen wird. Aber ich muss ja sagen mein Herz gehörte schon immer Star Wars.

Xabew

Star Wars ist mehr wie ein klassisches Märchen aufgelegt, mit Ritter, Prinzessin und dem Bösen, ..... Der Ansatz bei Star Trek ist mehr so, das die Menschen in der Zukunft das Weltall erforschen und dabei Abenteuer erleben. Man könnte also sagen, Star Wars ist mehr als Märchen angelegt und Star Trek mehr als Abenteuerserie

VegerFX

Also in Star Trek geht es um eine Crew die das Universum erkundet und erforscht das führt dazu das sie andere Lebewesen treffen aber das oberste Gebot auf der Enterprisr ist sich nicht in anderen Kulturen und Religionen einzumischen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Sopkirs2

Star Trek ist zumindest in einigem wissenschaflich und realistisch wenn auch längst nicht in allem, Star Wars ist ein Weltraummärchen. Es gibt sogar einige als utopisch geltende Sachen aus Star Trek die heute Diese Star-Trek-Technologien existieren schon heute - Elektronikpraxis ganz alltäglich sind. Es gibt sogar schon so etwas ähnliches wie ein Visor der es blinden ermöglicht mit Hilfe der anderen Sinne und Hilfmittel sehen zu können. BrainPort: Geniale Technologie: Mit dieser Brille sehen Blinde über ...

Malboror

star wars ist Fantasie und star treck ist Science Fiction

BlueEngel

Also ich würd sagen einfach das Star Wars nur 6 Filme hat. Star Trek hat eben diese ganzen Serien un so.....naja Star Wars is meiner Meinung nach besser da ich nie wirklich was mit Star Trek am Hut hatte^^ Die Macht ist stark in dir xDDDDDD

Geheimnis54

Also ich hasse Star wars und liebe star trek! ich finde, der wesentlichste unterschied ist, dass star trek logisch ist und auf wissenschaftlichen fakten basiert, und star wars einfach ziemlich idiotisch (sorry an alle die es mögen, ich mein das eher auf den hintergrund bezogen, also ehrlich mal, seit wann hört licht (lichtschwerter) nach nem meter auf?)! Und statt nach Unterschieden sollte man eher nach gemeinsamkeiten fragen, das spart zeit!

TGmember

Das eine ist mit lichtschwertern das anderen mit phaser ...naja,ich kennen mich nicht aus damit aber ich würde Star Wäre und Star Trek noch in den selben Topf werfen! Vielleicht schaust du dir mal breites an

Slythermaus

Die Frage ist jetzt nicht ernst gemeint Mr. Spock? Da bekommt Han Solo ja einen Schock. „Ich weiß, Sie mögen mich, weil ich ein Schurke bin. Es gab leider nicht genug Schurken in Ihrem Leben.“ — Han Solo zu Leia Organa

rainbow977

Das eine ist dumm, das andere nicht. Kannst es auch umgedreht betrachten.

mbamg2015

Kurzgefasst Starwars>Startreck

Yuffie394

Verschiedenes Zeug. Jetzt lass aber bitte Stargate aus dem Spiel, ist nochmal was anderes.

Antwort hinzufügen