Chemie
feximan
6

Petroleum / Lampenöl aus Kleidung herausbekommen Hallo zusammen, hab da ein ganz blödes Problem: Mir ist etwas Lampenöl bzw. Petroleum von einer Gartenfackel an einige Kleidungsstücke gekommen. Leider auch an ein Matratzenbezug. Nun das eigentliche Problem - ich habe die Sachen dreimal schon bei 40 Grad C. gewaschen und zweimal bei 60 Grad C. Aber der intensive Geruch von dem Lampenöl ist immer noch drin und will einfach nicht raus. Wie bekomme ich das Lampenöl dort raus. Was reagiert mit Petroleum bzw. verbindet sich damit? Schon einmal vielen lieben Dank für Eure Ideen! :-)

+0
(8) Antworten
BBausKL

Petroleum wird aus Erdöl hergestellt. Von leicht nach schwer sind die Bestandteile... Erdgas, Benzin, Kerosin, Petroleum, Diesel, Heizöl, Bitumen/Teer. Du kannst immer einen leichteren Bestandteil nehmen, um einen schwereren zu lösen. Am besten eignet sich Waschbenzin. Denn damit bekommst du das Petroleum ausgewaschen der Rest des Benzins verflüchtigt sich. Mit Wasser mischen ist Quatsch! Denn Benzin ist wie Petroleum ein ÖL und ÖL und Wasser mischen sich nicht. Wenn man ÖL und Wasser gut schüttelt, gibt es höchstens eine Emulsion (kleine Öltröpfchen im Wasser verteilt). Spülmittel ist ein Emulgator, das heißt, dass man damit einfacher eine Öltröpfchen-Wasser Mischung herstellen kann und sich die Tröpfchen länger halten, bevor sie wieder nach oben steigen. Also ein Schuss Spüli in heißem Wasser ist keine schlechte Idee. Aceton ist ein tolles Zeug, es kann ganz viel Lösen. Fetten und Ölen auch Harze, Lacke und manche Kunststoffe. Die Gefahr, damit das, was man reinigen will, zu beschädigen, ist also sehr hoch!Wie Benzin ist auch Lampenöl / Petroleum flüchtig. Leider lange nicht so flüchtig wie Benzin. Waschbenzin verdunstet in wenigen Minuten. Bei Petroleum kann das mehrere Tage dauern. Gut lüften hilft also. Die meisten Geruchsmoleküle werden leicht durch die UV Strahlung der Sonne zerstört. Leider bleichen in der Sonne auch Farben aus.Mein Tipp: Die Flecken großzügig mit Waschbenzin einreiben. Mit Spülmittel in die Waschmaschine so heiß wie möglich waschen. Danach draußen aufhängen und möglichst in der Sonne lange durchlüften lassen.

Fkdz38

Generell gilt: Gleiches mit Gleichem verdünnen oder lösen. Das bedeutet, daß man Petroleum am Besten mit Benzin (chemisch die gleiche Stoffgruppe) lösen kann. Viel sauberes Waschbenzin (auf keinen Fall Benzin aus dem Auto nehmen!) und Du kannst die Ölflecken damit in der Regel problemlos entfernen. Das Petroleum löst sich dabei im Benzin und wird dann mit dem Lappen weggwischt (am Besten saubere Leinenlappen verwenden). Die Reste werden vom leichtflüchtigen Benzin über die Luft abtransportiert.

eddyyo

Öle lassen sich generell gut mit Lösemittel (z.B.Aceton, Alkohol oder Benzin) entfernen.

BVBMM

Aceton/Terpentin o.ä. ist auch zu geruchsintensiv,nicht sogut für Bettwäsche und Matratze...Es gibt in der Droggerie sogenannte Fleckenteufel(kleine hellgrüne Flaschen) die versuchen,oder generell mal schauen was es so gibt..Waschbenzinwäre auch noch ne Lösung..Fleckensalz oder bei der Reinigung nachfragen..die haben ja tausend Tricks.

Duschdesaster

Hab das gleiche problem! Es sind keine flecken auf der kleidung, aber es stinkt noch sehr nach dem lampenöl (trotz 2 mal waschen)!!! Wie bekomm ich den geruch weg?

Marie1993xx

Hab dss gleiche problem! Es sind keine flecken in der kleidung, aber es stinkt noch sehr nach dem lampenöl (trotz 2 mal waschen)!!! Wie bekomm ich den geruch weg?

Emmmma100

Hab dss gleiche problem! Es sind keine flecken auf der kleidung aber es stinkt noch sehr nach dem lampenöl (trotz 2 mal waschen)!!! Wie bekommt man den geruch nun weg?

CoryX

mit Aceton, Alkohol

Antwort hinzufügen