Kunst
nikkinemet
4

Ölmalerei: ist Malbutter genauso gut wie Malmittel? Oder welche Unterschiede bestehen? Wer hat schon mal Malbutter statt Malmittel benutzt? Hab das heute das erste Mal gesehen und es sah für mich sehr praktisch aus, da mich das Hantieren mit Malmittel, Pipette, die dann wieder zuklebt usw. manchmal bisschen nervt. Mich interessiert jetzt, ob diese Malbutter (gelartige Konsistenz angeblich, in der Tube) genauso gut wirkt wie Malmittel und ob es im Preis-Leistungsverhältnis ähnlich wie Malmittel ist. Habe ja keine Ahnung, wieviel von so einer Tube ich verbrauchen würde im Verhältnis zu Malmittel (das hält recht lang). Und billig ist sie eben nicht grad!

+0
(3) Antworten
GingersBiatch

Malbutter IST natürlich auch ein Malmittel. Mit ihr kannst Du Farbe in sehr dicken Schichten auftragen, ohne daß sich später Risse bilden, wie es beim normalen Trocknungsvorgang der Farben passieren kann, wenn Du sehr pastos aufträgst. Wieviel Du davon brauchst hängt davon ab, wie dick die Schichten sind, die Du auftragen willst auf Dein Bild. Das kann man so pauschal nicht sagen. Schau mal im Online-Katalog bei Boesner nach, da bekommst Du eine Preisvorstellung, Boesner ist relativ günstig, verglichen mit anderen Fachhändlern und ich glaub, die haben das im Sortiment. Da kannst Du Dich auch über die Fabrikate und Qualitäten informieren. Gruß und viel Spaß beim Malen, q.

TT0705

Die presigünstige, alkydhaltige Lukas-Malbutter wird sehr schnell klebrig und dann fest. Man kann aus ihr ein ziemlich gutes Malmittel machen, das Ähnlichkeiten mit Liquin hat. Man mischt die Malbutter mit (erstmal gleichen Teilen) Leinöl und geruchlosem terpentinersatz (wie etwas Lösin-600). Bald auf brauchen bzw. in geschloosenem Gläschen aufbewahren. Mischungsverhältnisse auf persönliche Bedürfnisse abstellen! Gegenüber Liquin ist da sogar etwas Geld gespart.

JulienUebel1999

Man kann die alkydbasierte Malbutter von Lukas (preisgünstig!) in ein ganz gutes Malmittel verwandeln, indem man sie mit Leinöl und Terpentinersatz (Lösin-600 o. ä.) mischt. Für den Anfang 1:1:1, dann den eigenen Bedürfnissen anpassen. Mir ist die Malbutter zu schnell, und die Mischung ergab in etwa ein Malmittel wie Liquin, nur etwas langsamer und billiger. Das geht also!

Antwort hinzufügen