Hund
mofabube
6

mein hund bellt andere hunde an guten morgen, ich hab eine Frage an Euch hundebesitzer. Ich habe seit 4 Wochen einen hund aus dem Tierheim, total lieb, versteht sich auch mit meinen beiden alten Katzen. nur, beim gassi gehen bellt es andere hunde an. Ihn mit leckerlis abzulenken, hilft nicht, er ist nicht scharf auf Leckerlis. Ansonsten hört er aufs Wort, nur, sieht er einen anderen hund, geht es los mit bellen, dann hört er gar nicht mehr auf mich. Wer kennt dieses Problem und kann mir einen Rat geben. Danke im vorraus. glg ilse..

+0
(17) Antworten
holladancewoosh

Bellen an sich ist ja eigentlich nichts schlechtes.Kannst Du feststellen (Koerperhaltung,Schwanzhaltung etc.) ob der Hund zu anderen grundsaetzlich aggressiv ist?In mehr als 30 Jahren Hundepraxis( auch als Ausbilder)hat sich folgendes haeufig bewaehrt: Wenn der Hund die Grundbegriffe kennt( am besten Begleithundepruefung machen)wie z.B. ordentlich "Fuss" gehen: Mit anderen Hundefuehrern Begegnungen ueben indem der Hund " bei Fuss" in sich stetig verkleinerndem Abstand an anderen Hunden vorbeigefuehrt wird. Ablauf: Streng " bei Fuss" und in groesserem Abstand zuerst sehr zuegig vorbeipassieren; Halsband (Kette,einlaeufig)nicht auf Zug anhaengen,Position oben am Hals,knapp unter den Ohren,KEIN Dauerzug;wenn Dein Hund wegzieht,zum anderen hin oder sich vom Kommando "Fuss" ablenken laesst: Kurzer, beinahe harter Ruck an der Kette,senkrecht nach oben,Komando "Fuss",dabei zuegig weitergehen.Zur unterstuetzenden Ablenkung,wenn noetig, in der rechten Hand ein Leckerli oder einen Schleuderball anbieten,nach erfolgreichem passieren den Hund ueber die Massen loben,Leckerli geben und vorallem mit dem Schleuderball animieren.Ball nicht wegwerfen,sondern an der Schlaufe haltend,den Hund "bespassen"; Belohnung findet stets direkt beim Hundefuehrer statt,Hund dann einbeissen lassen und wenn der andere Hund vom Platz ist,den Schleuderball freigeben.Grundsatz: Spannung auf der Leine bringt Spannung in den Hund,also keine Begegnung mit gespannter Leine; zum Fuss-ueben eine kurze Leine verwenden,Schulterblatt des Hundes an Deinem linken Bein,Blickrichtung nach rechts oben zum Leckerli oder Schleuderball. Klingt schwierig,ist es auch..also Gedult und ueben,am besten im Verein.Muss kein Rasseorientierter Verein sein,Hundesport oder Gebrauchsthundeverein sind hier die erste Wahl. Hier findest Du gut geschulte erfahrene Ausbilder fuer Hund und Hundefuehrer. Von Hundeschulen muss ich aufgrund entspr. Erfahrungen abraten.Meist Laberer ohne echte Qualifikation.Kann ja auch jeder anmelden und betreiben.Leider!

Kulmseppl

Hallo zusammen, ich selbst habe jetzt seit einigen Jahren einen golden retriever und bin mit ihm wirklich durch dick und dünn gegangen! Ich habe ihn als kleinen Welpen bekommen und wirklich alles durchleben müssen.:( Nach langer zeit stand dann wirklich fest das er definitv in eine Hundeschule gehört und da sind wir dann auch für etwa ein Halbes Jahr gewesen und es hat wirklich ein wenig gebracht! Da wir dann doch ein wenig öftet hilfe brauchten haben wir uns zusätzlich für eine Online Hundeschule entschieden und sind begeistert gewesen wass da nochmal alles zu sehen wa, Hammer! Eine seite mit guten tipps wenn es um das bellen geht ist diese: http://my-tier-ratgeber.de/ den Beitrag und die Tipps sind wirklich gut wie ich finde. Ich wünsche euch viel spaß beim weiteren lernen mit euren 4 Beiner und ganz wichtig ist es jeden tag kleine Etappen zu machen und nicht zu viel auf mal zu Verlangen! Gruß Irina

Simonreview2

Mein Hund (9 Monate) bellt auch andere Hunde an: aus Angst, als Aufforderung zum Spiel (nervt Hunde und Menschen auf dem Hundeplatz), beim Gassigehen. Hier im Forum gibt es (wie überall) viele gutgemeinte, sich teilweise direkt widersprechende Hinweise. Das verwirrt manchmal ganz schön, besonders wenn der Hund wiedermal mich und andere stresst. Fazit für mich um mein Problem zu lösen: dranbleiben, dh. den Hund körperlich und geistig fordern (Achtung: ziemlich Zeitaufwendig!), überlegen welche Ratschläge man verwirklichen kann und will (probieren) und vor allen Dingen ruhig bleiben und Geduld haben. Immer wenn ich gestresst auf die Situation (und die Ratschläge) reagiere überträgt sich das auf meinen Hund. Also Gelassenheit (oft nicht leicht). Damit habe ich bisher die besten, sich allerdings nur langsam einstellenden Erfolge.

wonderland90

hi ich habe auch seit 4 wochen einen Hund aus dem Heim, ist ein ganz lieber, versteht sich auch mit Katzen nur das Hunde anbellen ist das gleiche Problem, er steigert sich richtig hinein, da helfen auch keine Ablenkungsmanöver mit leckerlies. ich hoffe jemand hatt einen guten Rat. vielen dank gruß moni.

VapeFriend16

man soll den hund dann immer hinter sich selber laufen lassen und ernergisch nein sagen.aber ich gib zu, mein hündin ist 15 und macht das immer noch.(aber nur bei mir)früher war ich manchmal wütend auf das gekleffe,aber hat nix genützt wenn ich mit ihr raus gehe ,geht das gekleffe los wenn sie andere hunde sieht.ich sag dann immer die bellt denn anderen hund nur zu :mein frauchen kriegst´e nicht.aber scherz bei seite ,ich bin davon auch sehr endnervt.aber was soll ich machen.ich hab es irgendwann aufgegeben mich aufzuregen.meine hündin hat gewonnen.

oOKatzeOo

Mein gott, ich habe genau das gleiche Problem. Ich habe mein auch seit 4 wochen, auch aus dem Heim,ist auch ein ganz lieber, versteht sich mit Katzen nur bei anderen Hunden bellt er. Er steigert sich regelrecht da hinein, leckerlis helfen da auch nicht. Hoffentlich kennt einer einen guten Rat. danke gruß moni

KRS98

Das ist bei meinem Hund auch so, er bellt immer dann, wenn er Hunde aus der Ferne sieht. Gehe ich dann mit ihm zu dem anderen Hund ist er ruhig und freut sich. Ich denke, dass man sowas nicht verbieten sollte, da bellen ja einfach nur eine Reaktion ist.

Trakl1887

Hi Ilse, ich hatte bis vor ein paar Wochen das gleiche Problem. Es ist einfach mega unangenehm, wenn der eigene Hund beim Spazieren gehen plötzlich völlig ausrastet. Deshalb habe ich mich auf die Suche gemacht und auf einer Seite zwei Methoden gefunden: einmal mit Leckerlis (was bei dir wohl nicht klappt) und eine Richtungswechsel-Methode. https://hund-bellt.de/hund-bellt-andere-hunde-an/ Bei mir hat das mit Leckerlis geklappt, aber vielleicht hilft dir ja der Richtungswechsel :) Viele Grüße

Phips199

bei ganz jungen Hunden kann durch Erziehung auch das Bellverhalten beeinflusst werden. Z.B. ist es durchaus gewollt, wenn ein Hund nachts anschlägt, wenn sich jemand Fremdes nähert. Ansonsten ist meine Erfahrung: manche Hunderassen sind eher Kläffer als andere, und bei manchen Hunden ist es ausgeprägter als bei anderen. Das ist halt so. Der Trick mit den Leckerli kann übrigens voll nach hinten losgehen, da Leckerli als Belohnung verstanden werden und der Hund dann noch mehr kläfft!

Kirlia

Das zeigt eindeutig, dass du nicht als rudelführer akzeptiert bist. Der hund denkt er müsse dich beschützen. Auf keinen Fall auf den anderen Hund zugehen, nicht beschnuppern lassen. Das ist völlig falsch. Wenn du mit deinem Hund gehst und er beginnt zu knurren oder bellen. Drehst du dich auf der stelle um und gehst wortlos(!!) in die andere richtung. Wenn er sich beruhigt hat drehst du dich wieder um und gehst erneut auf den hund zu. Sobald dein hund den ersten laut macht wieder umdrehen. Und das spiel geht von vorne los. Niemals mit dem hund reden! Das macht alles schlimmer. Keine leckerlies oder sowas. Der hund darf nicht das gefühl haben, dass es eine besondere situation sei einem anderen hund zu sehen.

Kentuckey

Der Beitrag ist zwar schon etwas her, aber ich möchte noch einen trick ergänzen, den mir meine freundin gab und der nach zwei tagen gassi gehen super funktionierte! Als erstes ohne kommentar weiter laufen, erhobenen hauptes und ohne angst. Bellt der hund und steigert sich hinein, spring und hüpf hinter ihm..auch laute untypische geräusche machen. Der hund wird völlig perplex sein und sich beruhigen, da er sich denkt, wenn ich belle, macht mein frauchen komische sachen..und klar ist es etwas peinlich grins, aber es hilft wirklich! Viel erfolg!

renate69

Mein Hund ist ähnlich wie deiner hört aufs Wort und ist Lieb, nur beim Gassi gehen dieses Problem. Eigentlich bin ich auch gegen das kennenlernen an der Leine, aber da mein Hund ein Podenco Mischling ist kann ich ihn nicht von der Leine lassen, einmal und nie wieder, wen ich ihn von der leine lassen würde wäre ihm der Hund egal :D. Was kann man da machen?

BaerP96

Ich versteh dich! Mein Hund bellte auch Hunde an! Das Problem ist Ganz Leicht. Wenn du den Hund an der Leine hast oder im Arm hast denkt der Hund das die Anderen Hunde "Böse" sind! Deswegen : Wenn du das Nächste Mal Gassy gehst und einen Hund triffst dann Fragst du den Besitzer des Hundes ob der Hund beißt (Er darf Natürlich auch nicht bellen) und Machst die Leine dann weg. Wenn dein Hund immer Weglauft und du eine Elektrische Leine hast, dann Mach die Leine locker. Dein Hund wird versuchen in deinem Arm zu Springen aber du Musst ihn Ignorieren! Das machst du dann jedes Mal wenn du Gassy gehst machst du Das! Das hilft sicher. Mein Hund hatte Genau das Gleiche Problem, aber jetzt Hat er Es gelassen! Also viel Erfolg! Liebe Grüße Carmen

Zissy04

Ein Hund darf und will nicht gewinnen, ein Hund braucht einen starken Rudelführer ein Hund ist ein Rudelmitglied in der Familie. In der Natur ist es auch so im Wolfsrudel. Wie ich gerade gelesen habe ist dein Hund dein Rudelführer und glaub mir damit tust du deinemHund keinen gefallen wenn er diese verantwortung hat. So wird dein Hund sein Lebenlang unausgegliechen und unglücklich sein. Nimm die Aufgabe ein RUDELFÜHRER zu sein ab das ist ihm zu stressig und übernehme DU diese Rolle als Rudelführer und glaub mir dein Hund wird dir dankbar sein. Wenn du mit ihm gassi gehst darfst du auf keinen fall deine Angst, Anspannung und Panik ausstrahlen den genau das bekommt dein kleiner zu spüren auch deine negative energie riecht und spürt er durch die Leine. Lauf mit Kopf nach oben deine Brust ausgestreckt und verantwortungsbewusst deinen Weg mit dem Hund wenn ihr andere Hunde trifft einfach weiter laufen fängt er an zu ziehen und zu bellen zieh einmal kurz mit druck an dich und lauf weiter als wäre nie was passiert! Nicht vergessen du bist der Rudelführer du entscheidest über ihn glaub mir damit tust du ihm nur einen gefallen! Und nicht vergessen du musst als erster durch die Haustier ob rein oder raus und danach er ;-) alles gute wuff wuff

Gabriella1995

Auch Hunde wollen sich unterhalten.

HerzoginAugusta

macht der Hund meiner Nachbarin auch. Doch sie macht gerade aus diesem Grund den Fehler anderen Hunden aus dem Weg zu gehen und hat ihren Hund zu einem Einzelgänger erzogen. Einfach behutsam auf den anderen Hund zugehen sie sollen sich beschnuppern. sollten die Hunde dan gegeneinander agressiv werden schnell wegziehen.

colonelkev

Hey, mein Hund hat früher auch immer gebellt bis ich mit Agility angefangen habe!  Da lässt man seinen Hund Parcours durchlaufen und trainiert so die Disziplin des Hundes..total toll!  Meine Holly horcht seitdem total super! Schau mal hier http://agility-artikel.de/agility-tunnel/ Liebe Grüße!

Antwort hinzufügen