Gott
oliver345
1

LEHNEN DIE JUDEN DEN CHRISTLICHEN GLAUBEN AN DIE DREIEINIGKEIT AB? ICH MUSS WISSEN OB DIE JUDEN TRINITÄT ABLEHNEN ODER NICHT???

+0
(21) Antworten
EspfauweT

ja, absolut. Es bleibt ihnen deshalb verschlossen, warum der Elohim (Gott) über 2500 Mal im Plural erscheint (Im Anfang schuf Götter die Himmel und die Erde) und zusammen mit zwei Engeln als Mensch erscheint und so weiter.

Dandi71

Auch im Alten Testament ist von der Dreifaltigkeit die Rede, z.B im folgenden Text. Man beachte den Wechsel von Einzahl und Mehrzahl (3): Genesis 18:2 Der Herr erschien Abraham bei den Eichen von Mamre. Abraham saß zur Zeit der Mittagshitze am Zelteingang. 18:2 Er blickte auf und sah vor sich drei Männer stehen. Als er sie sah, lief er ihnen vom Zelteingang aus entgegen, warf sich zur Erde nieder 18:3 und sagte: Mein Herr, wenn ich dein Wohlwollen gefunden habe, geh doch an deinem Knecht nicht vorbei! 18:4 Man wird etwas Wasser holen; dann könnt ihr euch die Füße waschen und euch unter dem Baum ausruhen..... Die Juden haben dennoch noch nicht die volle Wahrheit über die Dreifaltigkeit begriffen, aber es kommt noch!

yasino95

Ja sie lehnen sie ab. Die Dreieinigkeit kommt ja nirgends in der Bibel vor.Darum nirgends auch in den jüd. Lehren die sich auf das AT stützt.- Sie wurde erst im 4. Jhd. von einem heidnischen König Konstantin und im Konzil von Nizäa eingeführt. Obwohl Jesu darauf hinwies dass zu späteren Zeiten sich falsche Lehren einschleichen werden, glaubte man diese Irrlehre.

Benny2035

Die Juden lehnen den GEDANKEN der DREIEINIGKEIT völlig ab. Dasselbe machen auch die Moslems. Sie lehnen Christus als SOHN GOTTES und als WAHRER GOTT ab. Darin sind sich Juden und Moslems einig. Aus diesem Grund sahen sie(HOHE RAT/SANHEDRIN) es auch als legitim an Christus wegen GOTTESLÄSTERUNG, weil Er sich selber zu Gott gemacht hatte, zum Tode zu verurteilen. Z.B. nachzulesen in Johannes 10,31-39; 8, 46-59; 19, 6.7; Lukas 22, 66-71; Matthäus 26, 63-68. ° Der ANSPRUCH JESU GOTTES SOHN zu sein löste bei vielen Juden heftige Reaktionen aus. ° "Um eines guten Werkes willen steinigen wir Dich nicht, sondern um der GOTTESLÄSTERUNG willen, denn Du bist ein MENSCH und machst Dich SELBST zu GOTT....Da suchten sie Ihn abermals zu ergreifen." (Johannes 10,33.39.) ° Letztlich war es der Anspruch Jesu die Ursache, dass sie Ihn zum Tode verurteilt haben - wegen GOTTESLÄSTERUNG. Dieser Anspruch Jesu wird bis heute von vielen Menschen, sogar von liberale Theologen in Frage gestellt. ° Es wird damit begründet, dass erst viel später Christus von den Menschen "VERGÖTTLICHT" worden wäre. Dieser Einfluss käme aus dem Hellenismus, weil es dort üblich gewesen wäre Menschen zu vergöttlichen. Doch dieses Argument widerspricht den Kontext der gesamten Bibel. Es gibt bereits alttestamentliche Texte, die darauf hinweisen, dass es sich nicht nur um eine GÖTTLICHE PERSON handelt. Z.B. weist bereits der Prophet Jesaja auf den kommenden FRIEDENSFÜRST hin, den Er auch als GOTT-HELD und EWIG-VATER bezeichnet. Jesaja 9, 5.6. Dieser kommende FRIEDEFÜRST war niemand anderer als JESUS CHRISTUS. ° Ergänzend wird in Kapitel 53, 4-12 erklärt was der kommende Friedensfürst für die Menschen tun würde. Er gibt sein Leben als LÖSEGELD für die Menschen. Sein Leben war der Preis, um die Menschen aus der Knechtschaft der Sünde und des Todes zu befreien. Deshalb konnte Christus auch auf seine Präexistenz hinweisen, weil Er vom Himmel auf unsere Erde kam, um dieses Rettungswerk durchzuführen. (Philipper 2, 5-10) ° In Johannes 8, 51-59 nimmt Er auf seine Präexistenz Bezug: Vers 58:"Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: EHE ABRAHAM WURDE, BIN ICH." (Bitte den Abschnitt nachlesen!). Deshalb ist die Haltung, die sowohl Juden als auch Moslems und auch manche liberale Theologen gegenüber Christus einnehmen falsch ist. Sie stellen sich damit gegen die Aussagen der Bibel. Darum besteht die GOTTHEIT in der BIBEL nicht nur aus einer PERSON. Dadurch wird auch der TAUFAUFTRAG verständlich, der im NAMEN DES VATERS, des SOHNES und des HEILIGEN GEISTES geschehen soll. Warum? Weil alle DREI bei der RETTUNG des MENSCHEN zusammenwirken.

Thomas1607

Nein. Sie lehnen ihn nicht ab, sie glauben nicht an die Offenbarung Jesu. In der Konsequenz ist ihnen das christliche Denken von Gott fern.

michi28199

Musst du deshalb so gleich schreien? Guck hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Dreifaltigkeit

Ella003

Als "Kind Gottes" (1.Joh.3,1) lehne zumindest ich die "Dreieinigkeit" ab (Joh.10,30). Der "Heilige Geist" ist aber die "Kraft Gottes" (Lk.1,35; Kol.2,12). Fazit: da die Juden Jesu ablehnen, gibt es wohl auch bei dieser Glaubensgruppe keine solche.

MeliMelMel

Sie kommt für sie gar nicht vor, da sie ja nur das AT haben.

BarbieFlori

Ja, das tun sie.

JohnParsons

Ja, die Juden lehnen die Trinität zurecht ab, dazu ein paar Hintergrundfakten: Die Lehre von der Dreieinigkeit ist ein Paradebeispiel dafür, wie satanischer Einfluss in den nominellen Kirchen Einzug gehalten hat, fernab jeglicher biblischer Lehre: Die New Encyclopædia Britannica sagt: „Weder das Wort Trinität noch die Lehre als solche erscheint im Neuen Testament, noch beabsichtigten Jesus und seine Nachfolger, dem Schema Israel im Alten Testament zu widersprechen: ‚Höre, o Israel: Der Herr, unser Gott, ist ein Herr‘ (5. Mo. 6:4). . . . Die Lehre entwickelte sich allmählich während mehrerer Jahrhunderte und löste viele Kontroversen aus. . . . Gegen Ende des 4. Jahrhunderts . . . nahm die Lehre von der Dreieinigkeit im wesentlichen die Form an, die sie bis heute bewahrt hat“ (1976, Micropædia, Bd. X, S. 126). Die New Catholic Encyclopedia erklärt: „Die Formulierung ,ein Gott in drei Personen‘ setzte sich erst gegen Ende des 4. Jahrhunderts richtig durch und war bis dahin noch nicht völlig in das christliche Leben und das christliche Glaubensbekenntnis aufgenommen worden. Aber erst diese Formulierung kann eigentlich Anspruch auf die Bezeichnung Dreieinigkeitsdogma erheben. Den apostolischen Vätern war eine solche Auffassung oder Vorstellung völlig fremd“ (1967, Bd. XIV, S. 299). In der Encyclopedia Americana lesen wir: „Das Christentum geht auf die jüdische Religion zurück, und die jüdische Religion war streng unitarisch [vertrat den Glauben, daß Gott e i n e Person ist]. Die Straße, die von Jerusalem nach Nizäa führte, kann man wohl kaum als gerade bezeichnen. Die Dreieinigkeitslehre des 4. Jahrhunderts war keineswegs ein Spiegelbild der frühchristlichen Lehre von der Natur Gottes; sie war eher eine Abweichung davon“ (1956, Bd. XXVII, S. 294L). Im Nouveau Dictionnaire Universel wird gesagt: „Die Platonische Dreiheit — an sich nur eine Neuordnung älterer Dreiheiten, die auf frühe Völker zurückgehen — scheint die rationale philosophische Dreiheit von Eigenschaften zu sein, die die von den christlichen Kirchen gelehrten drei Hypostasen oder göttlichen Personen hervorbrachte. . . . Diese Vorstellung des griechischen Philosophen [Plato, 4. Jahrhundert v. u. Z.] von der göttlichen Dreiheit . . . kann man in allen alten [heidnischen] Religionen finden“ (Paris, 1865—1870, herausgegeben von M. Lachâtre, Bd. 2, S. 1467). John L. McKenzie, SJ, sagt in seinem Werk Dictionary of the Bible: „Die Dreiheit der Personen in der Einheit der Natur wird mit den Ausdrücken ,Person‘ und ,Natur‘ definiert, bei denen es sich um g[riechische] philosophische Ausdrücke handelt; diese Ausdrücke erscheinen eigentlich nicht in der Bibel. Die trinitarischen Definitionen wurden nach ausgedehnten Kontroversen festgelegt, in denen diese und andere Ausdrücke wie ,Wesen‘ und ,Substanz‘ von einigen Theologen fälschlich auf Gott angewandt wurden“ (New York, 1965, S. 899). Zuweilen wird die Dreinigkeit als ein Kopf mit 3 Gesichtern dargestellt, also medizinisch und anatomisch betrachtet als ein entstelltes Wesen. Das ist Gotteslästerung in Vollendung und damit hat der Teufel sein erklärtes Ziel erreicht, Gott so darzustellen. Damit können echte Christen nicht einmal ansatzweise etwas zu tun haben wollen! Es gibt nur einen allmächtigen Gott, sein Name ist JHWH, europäisiert Jehova ausgesprochen, seine erste Schöpfung ist Jesus, auch sein Sohn genannt und der heilige Geist ist keine Person, sondern die wirksame Kraft Gottes.

Matthi161

ganz einfach gesagt:ja.

mentos27

"Sein Leben war der Preis ,um die Menschen aus der Knechtschaft der Sünde und des Todes zu befreien" also hat sich euer "Gott" ans Holz nageln lassen und sich missbrauchen lassen damit die Menschen die daran glauben von der Sünde befreit werden und ewiges Leben kriegen.Hatte er keine Macht die Sünde einfach wegzumachen? Wasn mit den Menschen die vor 3000 Jahren gelebt haben,alle gehen in die Hölle weil die nichts davon wussten das euer Gott in Zukunft Selbsmord begeht? Im alten Testament steht das jeder der am pfal hängt verflucht ist,also ist euer komischer "Gott" auch nochn Verfluchter. Wer istn der Segen,Satan? Und eure Erlösung die Hölle? Nach eurer Gotteslästernden lehre siehts nach Hölle Hölle aus

WegenderFrage17

Ihr glaubt das er missbraucht wurde,zusammengeschlagen wurde,ausgepeitscht wurde und ans Holz genagelt wurde ,siehe wie im Film Passion Christi.Und ihr nennt ihn Gott. Und auch noch den dreieinigen Gott,denkt ihr Gott ist ne Götze wie Zeuss und Buddha?

Fragdochmal120

Nein, geht auch nicht, denn Juden haben nicht "den Sohn"(Jesus) als Heiligen.

vaaaneeee

@evangelista Willst du und wirklich weissmachen das Jesus Gott ist bzw der Vater Sohn und Geist in einem ? Ihr glaubt doch das er missbraucht wurde

kabinenparty

Nachdem für Juden Jesus nicht der Messias (=gr. Christus) war, kann für sie der Glaube an Gott nicht über den Glauben an Jesus Christus beschrieben werden. Die Trinitästlehre, wie wir sie im Christentum heute kennen, stammt auch nicht vom Konzil in Nizäa, sondern wurde erst in der Auseinandersetzung danach formuliert und bedeutet nichts anderes, als dass wir Christen glauben, dass Gott in Jesus Christus begegnet ist, und dass dieser Gott, der in Jesus Christus begegnet ist, bis heute im Heiligen Geist in den Menschen wirkt. Es stimmt, dass diese Formulierung nicht in der Bibel begegnet. Deshalb wurde sie auch schon damals von biblizistischen Theologen abgelehnt

Jackcover

Macht hatte er bestimmt auch nicht die Sünde wegzuzaubern und nach soviel Prügel und Folter keine Kraft,der Schöpfer der die Menschen,die Tiere,das unendliche Weltall ,die Planeten,die Pflanzen,die Berge alles hat der Schöpfer erschaffen aber er wurde als Fluch ans Holz genagelt und vorher missbraucht weil er uns alle lieb hat. Oh man soviel blasphemie und Gotteslästerung.einfach nur hässlich und erbärmlich

EcemNil

MIt Ablehnung hat das nichts zu tun. Im Judentum glaubt man an Gott, den Schöpfer, den Einen. Jesus wird als Prophet betrachtet und der Heilige Geist ist eine Erscheinungsform Gottes, die nicht getrennt angerufen wird. Also ist es doch logisch, dass Trinität für Juden eher unverständlich ist.

dmolj

Juden, Christen und Muslims glauben zwar alle an den gleichen Gott. Aber nur die Christen glauben an die Dreifaltigkeit.

jasg00

Juden glauben normal nicht an Jesus. Folglich glauben sie nicht an die Dreieinigkeit. Es gibt aber auch messianische Juden, die an Jesus glauben.

kingOB

schrei nicht so wir sind ein freies land u keder kann glauben was er will

Antwort hinzufügen