Bibel
SL31N1
3

In der bibel steht was von einem weiteren propheten stimt des? in der bibel steht das einer kommen wird und uns alles berichteg und so das jesus wen er nicht mehr da ist eine weiter kommen wird der alles dan berichtet so in der weis leide nicht welche verse das ist sory stimt des denkt ihr das es Mohammed ist

+0
(12) Antworten
PalmBeachGirl

Johannes 14:16: “Und ich will den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Tröster geben, daß er bei euch sei ewiglich.” In diesem Vers verspricht Jesus einen anderen “Tröster”, der auftreten wird und deshalb müssen wir einige Dinge über diesen “Tröster” klären. Das griechische Wort paravklhtoß, ho parakletos, wurde als “Tröster” übersetzt. Genauer gesagt bedeutet Parakletos ‘jemand, der sich für die Ange-legenheit eines anderen einsetzt, ein Fürsprecher’[1] Ho parakletos ist in der griechischen Sprache eine Person, keine körperlose Existenz. In der griechi-schen Sprache besitzt jedes Nomen ein Geschlecht, entweder männlich, weib-lich oder neutral. In dem Evangelium des Johannes Kapitel 14, 15 and 16 ist ho parakletos tatsächlich eine Person. Alle Pronomen müssen im Griechischen mit dem Wort, auf das sie sich beziehen, übereinstimmen und das Pronomen “he” bezieht sich auf parakletos. Das Neue Testament verwendet das Wort pneuma, das Atem oder Geist bedeutet, das griechische Äquivalent zu ruah, dem hebräischen Wort für “Geist”, das im Alten Testament verwendet wird. Pneuma ist grammatisch neutral und wird immer durch das Pronomen “es” repräsentiert. Alle gegenwärtigen Bibeln wurden aus “uralten Handschriften” zusammen-gestellt, von denen das älteste aus dem vierten Jahrhundert v.Chr. stammt. Nicht zwei von den alten Manuskripten sind gleich.[2] Alle Bibeln, werden heut-zutage gedruckt, indem man verschiedene Manuskripte ohne jegliche Quellen-angaben kombiniert. Die Übersetzer der Bibeln versuchen, die korrekte Version “auszuwählen”. Mit anderen Worten, weil sie nicht wissen, welches alte Manuskript das richtige ist, entscheiden sie für uns, welche Version eines bestimmten Verses genommen wird. Nehmen wir zum Beispiel Johannes 14:26: Johannes 14:26 ist der einzige Vers der Bibel, der Parakletos dem Heiligen Geist gleichsetzt. Aber die alten Manuskripte stimmen nicht alle darin überein, daß “Parakletos” der Heilige Geist ist. Nehmen wir beispiels-weise den berühmten Codex Syriacus, der um das fünfte Jahrhundert v.Chr. geschrieben worden ist, und 1812 auf dem Berg Sinai wiederentdeckt wurde; darin lautet der Text von 14:26 folgendermaßen: “Paraclete, der Geist” und nicht “Paraclete, der Heilige Geist.” Warum ist das wichtig? Es ist bedeutungsvoll, denn in der biblischen Sprache bedeutet ein “Geist” einfach “ein Prophet”. “Ihr Lieben, glaubet nicht einem jeglichen Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.”[3] Es ist lehrreich, zu wissen, daß verschiedene Bibelgelehrte erwägten, daß parakletos eine “unabhängige” bewahrende Figur ist (welche die Kraft zu retten innehat), nicht der Heilige Geist.[4] Die Frage, die sich stellt, ist: war Jesus’ parakletos, Tröster, ein Heiliger Geist oder eine Person - ein Prophet - der nach ihm kommen sollte? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir die Beschreibung von ho parakletos verstehen und nachsehen, ob sie zu einem Geist oder zu einem menschlichen Wesen passt. Wenn wir über die Kapitel 14:16 und 16:7 hinaus lesen, finden wir heraus, daß Jesus besondere Einzelheiten von der Ankunft und Identität des parakletos voraussagt. Wenn wir uns daher auf den Zusammenhang mit Johannes 14:16 berufen, entdecken wir folgende Fakten: 1. Jesus sagte, der Parakletos ist ein menschliches Wesen: Johannes 16:13 “Er wird reden.” Johannes 16:7 “…denn wenn ich nicht hingehe, so kommt der Tröster nicht zu euch.” Es ist unmöglich, daß der Tröster der “Heilige Geist” sein kann, denn der Heilige Geist war lange vor Jesus anwesend und in seinem Amt.[5] Johannes 16:13: Jesus bezieht sich siebenmal auf den paraclete als ´er´ und nicht ´es´, kein anderer Vers in der Bibel enthält sieben männliche Pronomen. Deshalb ist paraclete eine Person, kein Geist.

xgxrxextxax

Das was manche hier schreiben ist verdreht und nicht wahrheitsgemäß, die Kirche hat einige Dinge "unterschlagen" da sie so, wie sie jetzt ist laut Jesu ja nicht erwünscht war... Man braucht keine Bauten aus Stein (auch wenn sie schön sind) um mich zu ehren, in den unterschlagenen Dingen geht es vor allem um die Struktur des Glaubens, um die Ausnutzung, den Aufbau, Jesus sah voraus das die Kirche mit ihm profitieren wird, was ja im Mittelalter reichlich geschah und diese Beweisstücke sind verschollen, aber da geht es NICHT um Mohammed lach Außerdem war es von Jesus ein guter Schachzug, die Thora mit einzubeziehen, wenn ich jetzt zu einem Moslem gehe und sage: deine Religion ist ballaballa, dann hört er mir nicht zu oder schlägt mir den KOpf ab und deshalb bediente sich Jesu dieser Art, Deine Religion ist gut, ABER jetzt bin ich hier und dies und jenes... er meinte es gut, Mohammed bediente sich der gleichen List usw usw

Koljager

Damit ist der Heilige Geist gemeint: Joh 14,26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. Das kann man auch mit Gewalt nicht auf Mohammed anwenden.

Hans3567

Nein. Es wird der Heilige Geist verheißen, der über die Christen kommen soll. Irgendwelche Schlaumeier, die gerne Dinge verfälschen, machten dann aus einem griechischen Wort für den Heiligen Geist Ahmed. Aber dazu muss man das Wort ganz schön verdrehen! Glaube ihnen nicht! In der Bibel wird im Gegenteil vor vielen falschen Propheten gewarnt, die kommen sollen! Vor allem, wenn sie Jesus nicht als Gottes Sohn anerkennen, der im menschlichen Fleisch gekommen ist, und die Menschen erlöst hat als Messias, denen soll man nie glauben!

DreamDog

Ein Prophet ist eine geistliche Gabe Gottes. Sehr schön beschrieben im 1.Kor.12. Als Jesus den anderen Tröster oder Fürsprecher (den Geist der Wahrheit) verkündigte bezog er sich auf den Geist durch welchen diese Gaben in den Kindern Gottes zum Leben erweckt werden. Die prophetische Gabe gibt es auch heut noch. Der Sohn Gottes war nur einmal in einer Person vorhanden und er lebt heute durch seine Gemeinde (Leib Christi) welcher der heilige Geist von Gott durch lebendige Apostel gespendet wurde.

Lauer212

Maleachi 3, 23 Shalom

Egzonip

Jesus war der letzte Prophet. In Matthäus 24:11 steht auch dazu: Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und viele verführen. Die sicher provokative Schlussfolgerung daraus lautet somit dass Mohammed ein falscher Prophet war...

aguger

www.answeringislam.de Die Stellen im Johannesevangelium kenne ich gut! Alter Hut: um ihren "Propheten" Mohammed für uns Christen zu legimitieren, wird eine Prophezeiung Jesu Christi auf das Kommen des Heiligen Geistes so vergewaltigt, als sei Mohammed gemeint. Kann aber nicht sein. Genaueres kann ich dir zu den jewiligen Stellen gerne schreiben, wenn es dich interessiert. WICHTIG: in allen diesen Stellen ist der Hl. Geist gemeint, niemand sonst und schon gar nicht der arabische Wüstensohn Mohammed!

CeVaMoon

Schonmal daran gedacht das selbst wenn etwas erfunden scheinen mag, dieser Mensch von Gott so gelenkt wurde? Wenn Gott will, kann er aus jedem von uns einen Propheten machen, er entschloss sich für Hz. Mohammed s.a.v Es ist nun mal fakt, das wir weltweit knapp 1.7 milliarden muslime haben die felsenfest an ihren Glauben glauben. Jeder Mensch hat die freie Wahl seine Religion auszusuchen. Wir Muslime haben jedoch die Aufgabe nicht Muslime zu mindestens darauf hinzuweisen das ihre Religion durch den Koran ersetzt wurde genauso wie die Tora von der Bibel ersetzt wurde, unszwar von Allah. Jesus ist nicht Sohn Gottes, Jesus ist der größte aller Propheten. Ihr sollt nicht einen Kreuz oder Jesus anbeten , ihr sollt Gott anbeten. Das sind schonmal 2 Gründe warum Gott/Allah einen neuen Propheten zu einem neuen Volk gesandt hat. Man siehe da, die Entscheidung Gottes war gut. Muslime glauben einfach stärker und hingebungsvoller an den Schöpfer und sind bereit sich für ihn zu opfern. Die Christen haben es nicht mal geschafft Sonntags in die Kirche zu gehen. Die Muslime sind sich aber nicht schade 5 mal am Tag zu beten, sich davor gründlich zu reinigen, 1 Monat im Jahr zu fasten und und und. Wir beweisen dem Schöpfer das er die richtige Wahl getroffen hat. Der Islam verbreitet sich noch immer sehr stark. Fragt euch doch mal warum es so ist, und warum der christliche Gott das nicht verhindert??!! Weil es nur einen Gott gibt und es ist ALLAH, der selbe Gott an den auch ihr glaubt, jedoch glaubt ihr der alten Version. Warum hat sich die Tora nicht verbreitet? Haben die Juden etwa die Religion Gottes nur für sich selbst beansprucht? Egoismus, Selbstsucht, Habgier?? Es gibt also auch viele Gründe warum die Tora ersetzt wurde. Charackterschwäche des jüdischen Volkes und somit nicht geeignet für die Verbreitung Gottes Worte. Sorry Boys, ihr habt es einfach vermasselt, das ist die Wahrheit.

xXMillyXx

Jeder Prophet hat einen weiteren vorhergesagt, sei es in der Bibel oder in anderen Schriften. Die Ausnahme bildet hier Jesus, sofern du ihn als Propheten ansehen willst, der hat keinen weiteren vorhergesagt. Mohammed wurde in KEINER Zeile vorhergesagt. Er bedient sich einem einfachen Trick: er behauptet die Christen und Juden hätten die Schriften gefälscht.

DFumse

Das jemand nach Jesus kommt,steht nirgends geschrieben. In Hebräer 1 heißt es: Gott sprach durch Propheten; "Zuletzt" hat er geredet durch den Sohn! Jesus Christus ist Gottes Sohn! Der ewig bei Gott war (Joh.1) und zur Rechten des Vaters sitzt. IN Gott hat Gott sich auf der Erde offenbart. Eine andere Offenbarung gibt es nicht! In Jesus hat sich alles erfüllt,was im AT vorhergesagt wurde. Jesus ist der Retter! NUR Jesus!

Kiuandey

Fällt euch was nicht auf? Der Islam ist die zweitgrößte Weltreligion und vorallem ein riesen kongurenz für das Christentum. Würde es stimmen, dass der Prophet Mohammed sich nur als Prophet darstellt, warum auch immer, sollte Gott doch das an dir ganze Menschheit offenbaren. Wozu sind die heiligen Bücher da, um den Menschen vom schlechten abzuhalten. Also, wenn Mohammed der schlechte sein soll, muss irgendetwas in der Bibel über ihm stehen. Versteht ihr, damit sagen ich nicht was positives, sondern Gott sollte offenbaren, dass jemand Namens Mohammed sich als Prophet darstellen wird, sodass sich die Menschen von Ihm in acht nehmen können . Viele von euch werden behauptet, sowas in der Art steht ja in der Bibel. Bitte in Ruhe lesen: 15 Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! 16 An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln? 17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. In der Bibel hat Jesus nie gesagt, dass er der letzte Prophet ist, so eine wichtige Information ist nicht wegzudenken. Und habt ihr die Verse gelesen, warum sagt Jesus nicht hier indem Fall, dass er der letzte Prophet sein wird oder dass Mohammed sich als Prophet darstellen wird, dass ist bemerkenswert. In den Versen fällt einem sofort auf, dass Jesus uns ein Tipp gibt, wie wir in der Zukunft gute dinge vom schlechten entscheiden können, also wird gesagt, dass es falsche Propheten kommen werden, aber darin können auch richtige Propheten sein, wodurch wir sie an deren Früchten erkennen. Was sind die Früchte von Mohammed? Der Islam ist die zweitgrößte Religion und nach einer Statistik praktizieren Muslime mehr als die Christen und Juden zusammen. Bessere Früchte kann man nicht haben:)Ein Tipp an euch. Leute es ist egal, ob ihr Christen oder Muslime seid. Es ist wichtig, dass man sich mal auch über die anderen Religionen informiert, vorallem ohne vorurteile. Gott wird euch den wahren Weg ganz sicher zeigen.

Antwort hinzufügen