Alltag
xsdfv
31

Ideen für ein Buch..... Fantasy & Alltäglich Hi Leute! Ich habe schon seit längerem das Verlangen ein Buch zu schreiben, aber es fällt mir nichts ein. Das Buch soll Fantasy und alltägliche Sachen gemischt sein, weil ich selber diese Art von Büchern am meisten mag. Könnt ihr mir ein Paar Ideen geben? Lg, Montik ;) PS: Wenn ich hier eine gute Idee finde und mein Buch darüber schreibe und es irgendwann verlegt wird, dann werde ich darin den Namen dessen, von dem die Idee kommt vorne ins Buch schreiben. (Ihr kennt das vielleicht: vorne in Büchen steht dan so " danke an ..."

+3
(8) Antworten
MangoBrain

Hey, für Fantasy-Bücher solcher Art (ich glaube man nennt sie Low-Fantasy) gibt es genug Themen. Ich rate dir erst einmal dich in irgendwelchen Büchereien, Buchläden etc. umzuschauen, denn wir können auch nicht alles wissen. Besonders häufig findet man wahrscheinlich irgendwelche Bücher mit Vampiren, Werwölfen, Dämonen, Engeln und so weiter. Da kommt es immer ganz drauf an wie sie verfasst sind, aber da kann man auch gute Idee kriegen. Bei so seltsamen Wesen gäbe auch noch Hexen. Ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit mit irgendwelchen Talenten wie zum Beispiel Hellsehen (das zum Beipsiel in der Familie liegt und womit man bei sämtlichen Gesellschaftsspielen mogeln, also alltagstauglich), oder das erkennen von Auren und eine damit zusammenhängende Verantwortung, oder Telekinese (Gegenstände durch bloße Gedankenkraft bewegen zu können, Pyrokinese (Gegenstände in Flammen aufgehen lassen können. Da hast du eigentlich zwei Möglichkeiten anzufangen, bei so einer Art von Geschichte: Deine Hauptperson weiß schon, dass sie anders ist und lebt damit schon unter den Leuten Deine Hauptperson weiß noch nicht, dass sie anders ist und muss erst damit klarkommen Dann gäbe es noch Möglichkeiten wie Hauptperson verliebt sich in einen Dämon (nur ein Beispiel) und erfährt durch ihn von anderen Geschöpfen auf der Welt Hauptperson findet Tagebuch von verstorbenem Elternteil und erfährt, dass sie... Gibt so viele Möglichkeiten, dass ich sie weder alle kenne noch alle auflisten könnte. Viel Glück beim Schreiben und Geduld :D

Peshmerga63

Ich würde über eine Gruppe Mädchen schreiben, die eine High School besuchen. Alles scheint perfekt zu sein, jedoch passieren den Mädchen so seltsame Sache. Es stellt sich dann raus, dass eine der Mädchen eine Hexe ist und versucht alle umzubringen. Die anderen Mädchen müssen fliehen und irgendwie die Hexe umbringen. Das ist sozusagen die Kurzfassung. Hatte noch ein paar andere Ideen, aber dann würde ich hier Stunden sitzen :D Am besten ist es, wenn du sagst welche Richtung du von Fantasy magst und was du gerne liest (Bsp. etwas über Vampire etc) oder ist es dir völlig egal worüber du schreibst? :)

Annakath129

Hallo Montik, das Gefühl kenne ich und dann ist ein Buch daraus entstanden, das ein Verlag veröffentlicht hat, und dann noch ein zweites. Bei mir war es das Bedürfnis, einen Regionalkrimi mit einem Jugendthema zu vermischen, habe dann immer wieder darüber nachgedacht, wenn ich in meiner Heimatstadt war - und irgendwann ist mir die zündende Idee gekommen. Mein Tipp: Umschauen (die Themen und Absurditäten liegen auf der Straße und warten in den Häusern - siehst du schon den Gnom, der aus einem Türspion hinauslinst?) und drüber nachdenken. Der Prozess kann eine paar Monate andauern. Und das wichtigste: im Kopf locker bleiben. Viel Erfolg! KommissarinRex

mila09

Schreib ueber eine Person (Junge oder Maedchen oder auch beides) die durch einen Autounfall oder so bestimmte Kraefte bekommen. Z.B. zieht der eine metallene Sachen an, oder kann sich unsichtbar machen und damit seinen Mitschuelern Streichen spielen. Sollte aber schon so eine Kraft sein, die auch im alltaeglichen Nachteile hat. MfG Lexa.

SchugarAngel

Hallo! Ich hab da einige Ideen. Eine Abwandlung von „Warrior Cats“, entweder mit Menschen oder anderen Tieren, zum Beispiel Löwen. Du kannst auch deine eigene Tierart erfinden. Ein Mädchen stellt eine geheimnisvolle Annonce ins Internet. Eine Gruppe von Jugendlichen, die sich eigentlich nicht verstehen, gehen dieser Annonce nach und stoßen auf ein Geheimnis oder ein unentdecktes Volk, dass entweder „Gut“ oder „Böse“ ist. Ein Junge hütet sein dunkelstes Geheimnis gut, er gehört einem magischen Clan von Jugendlichen an, welche Menschen entführen, usw. Ein Mädchen verliebt sich in ihn und will den Bann brechen, damit er diesem Clan nicht mehr angehören muss, wird aber vom Anführer umgebracht. Der Junge reist ins Reich der Toten und will sie wieder zurückholen, da sie magisch umgebracht wurde. Dabei wird er von einem Wesen, welches aus ihrer Seele entsprungen ist, begleitet. Ein Mädchen hat sich schon immer Anders gefühlt, als sie plötzlich an einer Straße eine Wahrsagerin trifft und sich die Zukunft voraussagen lässt, dass sie ein Volk retten muss. LG!

MrsFerchichi

Warum strengst du nicht deinen eigenen Kopf an? Es soll doch deine Geschichte werden und nicht die, einer anderen. J.K. Rowling, Stephen King, Ken Follett, Dan Brown und wie sie alle heißen, strengen auch ihren eigenen Kopf an und fragen nicht bei anderen nach. Wenn du keine Ideen hast, lasse es sein und beschäftige dich mit anderen Sachen. Meist kommt dann der Blitzeinschlag, der dir die zündende Idee bringt. War bei mir so gewesen, als ich in der Schule war. Ich wollt etwas schreiben, wusste aber nicht was. Eines Tages im September 2011, wie hatten gerade Pause und es war ein schöner sonniger Tag, hatte ich plötzlich diese Idee, die aus dem Nichts kam. Jetzt, fast drei Jahre später, schreibe ich an der Vorgeschichte, der eigentlichen Geschichte, die ich schreiben wollte. Streng dein Kopf an, das machen andere und ich auch, laufe in deinem Leben mit offenen Augen herum. Setze dich ins Cafe und lausche und beobachte. Mische das Reale mit ein wenig Phantastischem. Aber für den Anfang, und das rate ich jedem, der ein Buch schreiben möchte, fange mit Kurzgeschichten an! Da sieht man dann, ob der Stoff einer Geschichte, 400 Seiten oder doch nur eben 40 Seiten füllen kann, oder nicht.

black

Bücher werden nur gut, wenn der Autor wirklich was zu erzählen hat. Es sollte ein Thema sein, was ganz deinem Hirn und Herzen entspringt - nicht eine Ausformulierung der Idee eines anderen.

Fredn187

Das ist genau das Problem beim "Bücherschreiben". Wenn es so einfach wäre, würde ja jeder schreiben.

Antwort hinzufügen