Chemie
kristof14
5

Gold = Schwermetall = giftig? Habe gerade gelesen, dass Gold ein nephrotoxisches Schwermetall ist. Es gibt doch so Blattgold als VErzierung auf Essen oder auch auf manchen Pralinen ist ein bisschen Gold drauf (Hat eine Freundin von mir mal bei Harrods gekauft als Mitbringsel für ihre ELtern.) Ist das dann auch potentielles Gift und wenn man zu viel davon isst, kriegt man Nierenversagen?

+0
(14) Antworten
Daija

das gold was aufs essen gestreut wird, wird wahrscheinlich nicht vom körper aufgenommen, sondern genauso wieder ausgeschieden. goldpräparate werden (bzw. bei uns wurden) auch als sehr wirksame medikamente gegen bestimmte rheumatische erkrankungen eingesetzt. haben aber sehr starke nebenwirkungen, wie z.b. jene nierenschädigung, weswegen die medikamente bei uns kaum oder gar nicht mehr eingesetzt werden.

ihaubsc3

Alles ist giftig, wenn man es zu hoch dosiert. Theoretisch könntest du auch an einem halben Kilogramm Salz oder 10 Kopfschmerztabletten sterben. Schwermetalle haben eine chronische Giftwirkung. Grössere Mengen bitte meiden ;). Kleinere Mengen verträgt der Mensch, allerdings sollte man sich die kleine Menge nicht tagtäglich gönnen. Der Körper baut diese Metalle nur sehr schwer ab und lagert sie teilweise auch im Rückenmark.

VenomousVampire

elementares Gold, wie es als "Blattgold" zur Dekoration von Speisen verwendet wird, ist durch Säuren, die im Organismus vorkommen, nicht angreifbar, wandelt sich also nicht in lösliche Goldsalze um, die im Verdauungstrakt resorbiert werden können. Daher wird es unverändert über den Darm ausgeschieden. Wenn eine Gefährdung in dieser Form gegeben wäre, dürften die entsprechenden Lebensmittel im Handel nicht vertrieben werden.

mrmajora

Die Menge macht das Gift, das ist bei allen Dingen so, auch bei Vitaminen oder medizinischen Wirkstoffen.

okurrrrr

Ist ja auch eine blöde Idee, warum sollte man es essen? Bei Allergie oder "unsachgemäßem Gebrauch" soll es wohl bei "Goldsalzen" zu Schädigungen kommen. Es braucht ja auch niemand zu essen.

Etoya

Die Menge machts... wie bei allen Dingen. Siehe "Danziger Goldwasser" (Schnaps)... auf Dauer mit Sicherheit nicht gesund, denke dabei nicht mal an den Alkohol, mit Sicherheit wird nicht alles wieder "ausgeschieden".

88Sydney88

Gold als solches ist nicht giftig. Goldsalze sind allerdings schon giftig - diese bilden sich aber nicht, da Gold von der Magensäure nicht gelöst wird.

Jan9061999

komisch, dass ich dann in der pharmakologie gegenmittel bei einer goldvergiftung lernen musste, wenn es doch so ungiftig zu sein scheint.

KeineHobbiz

Giftig sind vor allem Gold-Komplexe. Gold als Edelmetall ist sehr reaktionsträge insofern im Prinzip unbedenklich, kann allerdings allergieauslösend sein, je nach genetischer Disposition. Minimalmengen wie sie in Form von Blattgold vorhanden sind, sind wohl eher problemlos.

cupcake2011

Gold ist nicht giftig. Wenn du Gold isst, kommt das genau wieder so raus, wie du es reingeschoben hast. Die Verdauung löst nichts aus dem Gold raus.

Jazmiiin

Gold ist ein Edelmetall und ist ungiftig. Deshalb macht man ja auch z. B. Zähne daraus.

dieselmaus

Gold ist ein Edelmetall und geht somit kaum chemische verbindungen ein. Deshalb ungiftig http://www.goldseiten.de/content/wissen/info-gold.php

Pipilotta95

Nein, nicht alle Schwermetalle sind giftig.

LisaACC

Gold wird sogar als Medikament eingesetzt bei Rheuma.

Antwort hinzufügen