Chemie
Tia2oo9
4

Gleiche Masse, unterschiedliches Volumen? Angenommen man hat einen Stein(weniger Volumen) der 70kg wiegt und eine Person(mehr Volumen) die auch 70kg wiegt. Dann haben beide die gleiche masse aber unterschiedliches Volumen. Man legt den Stein in eine Badewanne und (!)angenommen(!) es laufen 300ml Wasser raus, laufen beider person dann auch 300ml raus oder eher mehr, weil diese person ja mehr volumen hat?? Ich verstehe das irgendwie nicht udn ich würde ja ein Experiment machen doch ich find nix was unterschiedlich groß ist aber da sgleiche gewicht hat und so genau wiegen die Waagen zuhause ja nicht... Bitte keien vermutungen , weil ich udn meien Freunde alle vermuten aer nichts wirklich wissen xD Aber schonmal danke für antworten!

+0
(7) Antworten
dracomalfoy24

Man legt den Stein in eine Badewanne und (!)angenommen(!) es laufen 300ml Wasser raus, Dann hat der Stein eine Dichte von rund 230.000 kg/m³, diese liegt in der Größenordnung der Dichte des Sonnenkerns. Wenn Dein Stein aus Gold bestünde liefen knapp 4 l raus. laufen beider person dann auch 300ml raus oder eher mehr, weil diese person ja mehr volumen hat?? Letzteres. Deutlich mehr, es sind knapp bis genau 70 l. Kommt auf den Muskelanteil der Person an.

FitnessFrank88

du musst dir das so vorstellrn, dass der Körper das Wasser verdrängt und "ersetzt". könnte auch hohl sein und mega leicht. braucht ja trotzdem mehr platz als ein stein (außer der stein ist größer) ^-^

Melis260

Das Volumen alleine ist dafür verantwortlich, wieviel Wasser verdrängt wird - vorausgesetzt, der jeweilige Klotz sinkt im Wasser und schwimmt nicht. Also laufen in Deinem Beispiel weit größere Wassermengen aus, da der Stein viel weniger Volumen hat.

Raphael110601

Mache folgendes Experiment: In der Küche findest Du sicher ein zylinderförmiges Messgefäß, auf dem das Volumen im Gefäß abgelesen werden kann. Fülle in je zwei (oder drei)Tassen V(Wasser) = 100mL. Nun gibst Du in das Meßgefäß V(Wasser) ≈ 50 mL und bringst eine mit so viel Wasser gefüllte Blechdose in das Messgefäß, das sie einigermaßen stabil schwimmt. Fülle dann das Messgefäß bis zur 100 mL-Marke auf. Jetzt leerst Du die erste Tasse in das Messgefäß. Der Wasserspiegel steigt, und Du liest das neue Volumen ab. Wiederhole den Versuch durch Zugabe des Inhalts der zweiten Tasse. Anstelle Wasser in den Tassen bereitest Du Dir Sand, oder kleine Steinchen von jeweils m = 100 g mit der Küchenwaage vor. Im Messgefäß schwimmt wieder die Blechbüchse. Zu dem Wasser in dieser gibst Du jetzt den Sand oder die Steinchen. Wie sieht es jetzt mit der Wasserverdrängung aus? Warum haben verschiedene Körper gleicher Masse meist ein anderes Volumen?

ela9620

Kurz und einfach. Ein "fester" Körper verdrängt in einer Flüssigkeit, immer sein Eigenvolumen. Also würde in einem Gefäß, welches bis zum Rand gefüllt ist, das Volumen an Flüssigkeit überlaufen, dass der Körper selbst einnimmt. Die Masse spielt da weniger eine Rolle. Der Zusammenhang zwischen Masse und Volumen ist die Dichte. Wiki, sollte zur Dichte eine einfache Erklärung anbieten ;-) Somit dürfte nun geklärt sein, warum Körper gleich schwer sein Können ohne dabei das gleiche Volumen zu haben. Sie haben einfach eine unterschiedliche Dichte.

Abigail775

bei dem grösseren volumen läuft mehr wasser raus, allerdings geht die person auch nicht ganz unter

NichtKoko

Das Volumen eines Körpers (Stein, Mensch, Apfel, Sandsack) völlig egal was es ist, verdrängt das gleiche Volumen Wasser. Die Masse spielt im Prinzip überhaupt keine Rolle. Das einzige was noch berücksichtigt werden muss, ist dass ein Mensch nicht komplett unter geht, da er eine geringere Dichte als (bzw. etwa die gleiche wie) Wasser hat. Alles klar? Noch Fragen? lG Karlchen

Antwort hinzufügen