kochen
tbauma
3

Frische Ravioli vorbereiten und lagern Hallo, am Wochenende möchte ich gerne frunde mit frisch zuberiteten Ravioli bewirten. Die kleinen Dinger sollten natürlich schon fertig gebastelt sein, bis die Gäste kommen, so dass ich sie nur noch ins Wasser werfen muss. Beim letzten mal war das allerdings ein Desaster. Duch die Füllung hat sich der teig aufgelöst! Das Mehl, auf dass ich sie gelagert hatte ist an den Nudeln festgepappt, und hat sie im wasser mit einer schleimigen kleisterschicht überzogen. Nicht lecker. Hat jemand einen guten Tipp? Danke sehr. Christiene

+0
(5) Antworten
LisaMartina

Der Nudelteig sollte nicht so dünn sein dass die Füllung durchweicht und die Füllung nicht so feucht dass der Nudelteig durchweicht... Am besten den Nudelteig auf einer guten Stärke 3-4mm walzen; die Füllung wenn zu feucht mit Semmelbröseln etwas andicken. Die Ravioli (ich mache immer Maultaschen) auf ein bemehltes Geschirrtuch, die wiederum mit etwas Mehl bestäuben - mit einem weiteren Tuch abdecken damit keine Feuchtigkeit aus der Luft gezogen wird. Mit Abstand voneinander können die Ravioli auf einem Backblech in der Tiefkühltruhe 30 min gefrostet werden, und anschliessend gemeinsam in einer Gefriertüte gelagert werden bis zum Verzehr. Viel Erfolg, LG praxxis :D

DerBeantworter

Ich friere meine Ravioli immer auf Pergamentpapier( Backpapier) ohne anzukochen, lagenweise in Plastikbeutel oder Dose ein. In der Dose auch lagenweise, mit Backpapier dazwischen. So kannst Du immer Portionenweise entnehmen.G.Elizza

birte2104

Nach dem füllen kurz ankochen oder einfrieren ist das sicherste und geht problemlos. LG sikas

Benwinkend

du musst sie ins heiße wasser werfen und schonmal kurz vorkochen oder erst kurz vorher füllen (kannst ja die taschen schon vorher ausstechen. gute dee, die dinger sind selbstgemacht voll lecker!

survina86

Ja genau: Zuerst vorbereiten, dann erst lagern. Umgekehrt wäre nicht sehr sinnvoll.

Antwort hinzufügen