Ausbildung
LienSue
9

BWL studieren nach der Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten Hey ihr, Ich habe eine Ausbildungsstelle als Verwaltungsfachangestellte, obwohl ich eigentlich unbedingt BWL später studieren wollte. ( die Stelle kam nur weil ich mich in der gleichen Firma für ein duales BWL Studium beworben hab- dann haben die mir dieSe Alternative angeboten) Gibt es hier jemanden der selbst eine Ausbildung zur verwaltungsgfachangestellten gemacht hat und danach noch BWL studier hat , oder kennt jemand betroffene? Würdet ihr zuerst diese Ausbildung machen und im Anschluss BWL studieren oder direkt BWL studieren? Ich denke dass die Ausbildung nicht so optimal passt, wie zum Beispiel die der Industriekauffrau andererseits denke ich dass es aufgrund der sehr hohen BWL studentenzahl gut wäre schon ne Ausbildung in der tasche zu haben. Was meint ihr?

+0
(2) Antworten
Kalasch47

Guten Morgen, also die Ausbildung jetzt anfangen nur weil sie jetzt da ist würde ich nicht empfehlen. Allerdings ist eine Ausbildung und ein darauffolgendes Studium überhaupt nicht sinnlos. Aus meiner Erfahrung schätzen Unternehmen dann gerade die praktische Erfahrung die du in der Ausbildung gemacht hast. Als Verwaltungsfachangestellter mit BWL-Studium hast du zum Beispiel auch gute Chancen im öffentlichen Dienst. Die Kombination ist auf gar keinen Fall verschenkte Zeit!

mnk66

Wenn du den praktischen Bezug suchst, bewirb dich weiter für ein duales Studium (top!), oder studiere BWL an einer guten FH, aber eine Ausbildung ist jetzt absolut verschenkte Zeit - da kannst du mehr aus dir machen und mit Studium+Ausbildung hast du nur in sehr seltenen Fällen bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt als ein studierter Bachelor/Master ohne Ausbildung - im Gegenteil ... also mach was aus dir!

Antwort hinzufügen