Bibel
simse91
11

5 Bücher Mose (Tora/Torah), altes Testament, neues Testament, Koran als PDF Dateien? Hallo liebe Leute, da ich in der Schule nie Religionsunterricht hatte und mich nur im Islam auskenne würde ich dies gerne privat nachholen. Bekanntlich stehen alle diese Religionen in enger Verbindung (abrahamitischen Religionen) aber da ich kein einziges dieser Werke gelesen habe, möchte ich mich dahingehend weiterbilden. Dabei macht es am meisten Sinn bei der Tora/Torah anzufangen. Ich bin ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet und suche verlässliche Quellen/Übersetzungen ins deutsche im Internet, vorzugsweise als PDF Datei. Daher meine Frage, gibt es die fünf Bücher Mose und das alte & neue Testament als PDF Dateien im Internet? Vielen Dank! :)

+1
(12) Antworten
Teddybaer301

Alle 66 biblischen Bücher (natürlich inklusive der 5 Bücher Mose) gibt es in der Übersetzung "Schlachter 2000" (gilt als recht genau und wortgetreu übersetzt) und dem m.E. sehr guten und hilfreichen Bibelkommentar von John MacArthur kostenlos hier als PDF: http://www.sermon-online.de/search.pl?d1=MacArthur+Studienbibel&lang=de&author=113 Ich nutze diese Dateien häufig und habe mir auch die MacArthur-Studienbibel als Buch zugelegt. Deshalb kann ich beides sehr empfehlen!

paulanerweizen

Ich würde dir empfehlen, nach "Bibel Leseplan Excel" zu googeln und dir einen Leseplan für die Bibel herunterzuladen. Wenn man einfach nur vorne anfängt, kapiert man nämlich meiner Meinung nach gar nichts und gibt irgendwann sowieso frustriert auf. (Wirf mal einen Blick in das Buch Numeri, dann weißt du, warum.) Dann würde ich dir www.bibelserver.com empfehlen. Da kannst du die Bibel in allen möglichen verschiedenen Sprachen lesen. Für deutsch hättest du die Wahl zwischen der Lutherbibel (evangelisch), der Einheitsübersetzung (katholisch) oder einer ganz anderen Übersetzung, z.B. der "Gute Nachricht Bibel). Ich selber lese die Einheitsübersetzung, erstens einmal, weil ich katholisch war, bevor ich aus der Kirche ausgetreten bin, und außerdem, weil die Lutherbibel wesentlich älter ist und man das der Übersetzung teilweise anmerkt. Die ersten fünf Bücher Mose gehören auch zur christlichen Bibel, aber in einer etwas anderen Reihenfolge und es ist eine andere Übersetzung. Ich hatte mal so eine Website, wo man den hebräischen Originaltext und eine englische Übersetzung direkt nebeneinander sehen konnte. War im Hebräischunterricht sehr praktisch ;-) Schau mal, ob es die noch gibt.

pabloDp

Eine sehr gute Idee, finde ich. Du wirst viel Bekanntes finden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Bibel online zu lesen. Es gibt allerdings verschiedene Versionen, z. B. in modernem und in altertümlichem Deutsch. Und natürlich solche, die von Katholiken, Protestanten, Zeugen Jehovas und weiteren herausgegeben wurden. Eigentlich kannst Du jede nehmen. Der Sinn ist immer der Gleiche, auch wenn die Texte nicht identisch sind. Hier noch ein paar mögliche Quellen: https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20101222121227AAjMlke

Giusepperossi

Es wurde dir schon der gute Rat gegeben, verschiedene Übersetzungen online zu Rate zu ziehen, den link hat dir Klaus02 in seiner Antwort gegeben. Ergänzend empfehle ich dir "was sagt die Bibel wirklich", eine Zusammenfassung der Hauptlehren der Bibel, leicht verständlich geschrieben. Unter jw.org kannst du es herunterladen und dir anschauen, wie man Antworten auf spezielle Fragen findet, z. B. was der Unterschied zwischen der Tora/Torah und dem Gesetz Mose ist, weshalb das sogenannte alte Testament für Christen heute noch interessant ist und vieles, vieles mehr. Schau einfach mal rein!

ElCarone

Hallo damnEmilio Hier findest du die Texte Online, ich schau mal ob ich die Texte auch als PDF finde. http://www.bibleserver.com/start/EU Ich möchte dir noch ein paar Hinweise zum Verständnis der Texte geben, damit du sie richtig verstehen kannst. Im Judentum wird die Tora als Quasi-göttliche Offenbarung betrachtet. Man glaubt das sie durch einen direkten Dialog mit Gott entstand. Damit kann man sie recht gut mit dem Koran vergleichen. (Tora = direkt im Gottesgespräch entstanden / Koran = indirekt über einen Engel mitgeteilt) Allerdings kann man den Jüdischen Glauben nicht alleine aus der Tora ableiten. Die Juden sehen sich als „von Gott geleitetes Volk“, damit hat auch die „Tradition“ einen hohen Stellenwert und ist nicht vom Glauben zu trennen. Man kann Texte wie Talmud, Mischna, Tanach,.... gewissermaßen mit den Haditnen im Islam vergleichen. Beim Christentum wird es schon Komplizierter, da das Christentum weder eine Buchreligion noch eine gesetzliche Religion ist. Vereinfacht ausgedrückt, ein Christ befolgt kein Buch (Bibel) sondern folgt Jesus nach. (von dem in der Bibel berichtet wird) Deshalb würde ich dir raten bei den Evangelien zu beginnen (wenn du das Christentum verstehen willst) da sie die Lebensberichte über Jesus enthalten. Die Briefe stellen theologische Deutungen dar, die Apostelgeschichte ein Bericht über die Entstehung der Kirche und die Apokalypse enthält Prophezeiungen über die Zukunft. Diese Texte helfen das „Ereignis Jesus“ besser zu verstehen. Die Bibel lässt sich nur schwer mit Tora oder Koran vergleichen. Sie ist „nur“ von Gott inspiriert, ansonsten aber eindeutig von Menschen Geschrieben. Sie ist also kein Buch VON Gott, sondern ein Buch ÜBER Gott. Wie weit die Inspiration dabei geht ist sehr Umstritten, je nach dem wen du fragst wird er dir Antworten von „Der Geist in dem es Geschrieben steht stammt von Gott“ über „Die Prophezeiungen, Lehren, u.s.w. stammen von Gott“ bis hin zu „Alle Inhalte stammen von Gott“ bekommen. Ich hoffe ich konnte dir helfen, Klaus.

ulliundine

Man kann sich "Volksbibel 2000" herunterladen. Sie bietet neben der deutschen Ausgabe auch die hebräische Ausgabe mit Übersetzung und daneben Karten und Erläuterungen. In ww. kann man mehrere Übersetzungen ansehen.Bibel-online.net. Interessant sind auch die "Bibel in gerechter Sprache", eine feministische Bibelauslegung und die "Volxbibel" als Übersetzung in die Jugendsprache. Den Koran kann man unter "koran-unterricht.de" lesen. Für die Tora : mechon-mamre.org und talmud.de

Cey27

Bibel und Koran findest du auf Amazon als Kindl-Version. Als PDF gibt es das z.B. hier: http://bibel.myvnc.com/ Bevor du diese Schriften liest, solltest du dich aber über deren historischen Hintergründe informieren, also deren Sinn und Zweck. Dazu solltest du dir neutrale Quellen suchen und nicht von Gläubigen, denn die interpretieren schon, statt auf die Fakten zu achten. WIkipedia würde ich in jedem Fall meiden. Als Neuling auf dem Gebiet solltest du dir als erstes bewusst sein, dass diese Schriften inhaltlich frei erfunden sind. Nichts darin hat sich wirklich so zugetragen wie es dort beschrieben wird. Die 5 Bücher Mose sind Bestandteil des Alten Testaments. Sie sind die Grundlage für das alte Judentum. Im neueren Judentum (also alles was nach dem 1.Jhrdt. war) nutzt zusätzlich weitere Schriften und Überlieferungen und hat nur noch wenig mit dem Judentum zu tun, welches mit dem AT entstanden ist. Das Neue Testament ist ebenfalls von Juden geschrieben worden, allerdings von welchen, die ein neues, einfacheres Judentum haben wollten und die Römer loswerden wollten. Der Koran ist 500 Jahre später entstanden und basiert auf dem was Mohammed über diese Dinge dachte. Er wollte zuerst als Jüdischer und dann als Christlicher Prophet auftreten, aber beide haben ihn nicht ernst genommen. Deshalb entwarf er eine eigene Version dieser Geschichten. Er war aber etwas schlauer, denn er hat die Fehler beider Religionen nicht übernommen und den Koran nach und nach erweitert, immer so wie es gerade politisch und gesellschaftlich passte bzw. erforderlich war. Wenn du weitere Fragen hast, kannst du mich gern kontaktieren. Ich studiere diese Religionen schon seit über 10 Jahren. Ein Tip noch: Wenn du dich wirklich damit beschäftigen willst, wird das enorm viel Zeit in Anspruch nehmen, da es sehr viele Unwahrheiten über diese Bücher und Religionen gibt, die man nicht so leicht erkennt. Wichtig ist vor allem historisches Verständnis. Ohne das bist du in dem Thema verloren.

destroyer1546

Hier kannst du die Bibel online lesen, als PDF-Datei herunterladen oder sie dir anhören: http://www.jw.org/de/publikationen/bibel/

Callingnight

https://www.bibelwissenschaft.de/online-bibeln/ueber-die-online-bibeln/ Hier kannste den Text kostenlos online lesen. Dort gibt es verschiedene Ausgaben.

BellaGrande

Falls Du gerne eine leichte und unkomplizierte Einführung hättest und in Berlin wohnst, könnten wir uns mal treffen. Klar, man kann das alles lesen, aber wo fängt man an?

goji000000

Bibel als PDF: da hab ich nichts vernünftiges gefunden. Im Netz gibt es im PDF-Format offenbar nur gemeinfreie Versionen (die alle älter als 70 Jahre sind, mit mehr oder weniger veraltetem Deutsch). Das schlimmste was ne "Luther14545", die nicht die Luther 1545 ist und in 1.Jh 5,7-8 eine Verfälschung des Bibeltext enthält (woanders auch????). Die neueste Version, die du als PDF finden kannst, ist vermutlich die NWÜ der Zeugen Jehovahs, die immer da ungenau wird, wo eine genaue Übersetzung der Lehre der ZJ widerspricht. Online-Bibeln sind häufiger, zwar auch meist nur gemeinfreie Versionen, aber z.B. auf http://www.bibelserver.de//text/GNB/Mt findest du den Bibeltext in verschiedenen modernen Versionen, die ich alle empfehlen kann (einige finde ich besser als andere, aber das ist mindestens teilweise subjektiv, andere Christen sehen das anders, was nicht schlimm ist). Dabei macht es am meisten Sinn bei der Tora/Torah anzufangen. So was ist Ansichtssache. Viele, die mit der Thora anfangen, bleiben im zweiten oder spätestens dritten Buch der Thora bei den vielen Vorschriften stecken ... Christen empfehlen meist, mit dem Neuen Testament anzufangen.

MivaMox

Findest Du alle online. Einfach nach Bibel suchen und schon wirst Du fündig. Wundere Dich bitte nicht. Es gibt verschiedenste Übersetzungen. UND es gibt die "Bibel in gerechter Sprache". Diese soll als Begleitbuch dienen da nun mal die Bücher zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Sprachen von unterschiedlichsten Autoren geschrieben und umgeschrieben wurden. "thora deutsch" habe ich in die Suchmaske eingegeben und als PDF wird sie dann im ersten Ergebnis bei mir angeboten. Ich lese da gerade hier in den Antworten - nun ja. Lese die ganze Bibel. Wenn Du fündig wirst in einem Antiquariat möchte ich Dir zur Pattloch raten in der Erstausgabe. Wie mir berichtet wurde haben sich spätere Ausgaben verschlechtert. Ich habe die Erstausgabe. Da stehen als Fußnoten Verweise auf andere Textstellen um den Zusammenhang erfassen zu können denn die Bibel wurde absolut nicht wie viele sogenannte Christen sich einbilden vom Propheten Jesus, g.s.S.N., umgeschrieben sondern erneuert. Das AT wurde also auf gar keinen Fall über den Haufen geworfen. Um das heutige Christenum im Ansatz verstehen zu können ist ein wenig geschichtliche Entwicklungskenntnis von Vorteil. Lasse mich mal sehr grob ausführen: Die sogenannten Evangelien welche in der Bibel zu finden sind wurden alle erst aufgeschrieben nachdem der geheiligte Prophet Jesus, g.s.S.N., nach Anderwelt gegangen war. Die ersten Christen nannten sich noch nicht Christen. Sie verkündeten das Judentum, hielten sich an die Vorschriften so weit als irgend möglich auch wenn sie dafür Strafe erwarten mussten. Neu ist die Öffnung des Judentums für alle dazu Befähigten. Jude wird der Mensch ja durch seine jüdische Mutter oder als - mehr oder minder - Halbjude der konvertiert ist. Auf der einen Seite verkauften dann Männer den Glauben an die Macht und die Gier. Vorher wurde gerade in der Gegend von Rom zunächst von der Wahl eines Oberhauptes auf Zeit auf lebenslange Zuständigkeit umgestellt. Hier in D ist wesentlich zu wissen dass viele Menschen gar nicht gefragt wurden, ihnen nicht mal im Ansatz erklärt wurde. Sie waren und verstanden sich als Untertanen - heißt es bei uns, meint aber Skaven, Leibeigene - ihrer Herrscher. Wenn der Herrscher bestimmte in seinem Gebiet sind die Menschen katholisch dann waren sie eben katholisch oder wanderten aus. .... . Ab dem Zeitpunkt als sich Christentum mit Macht und Gier ins Bett legten wurden Altgläubige bekämpft. Im Nahen Osten fanden viele von ihnen Zuflucht. Einige davon wurden in diesem Jahrhundert so lange bombardiert bis sie sich bereit erklärten zu uns Christen einzuwandern. Bis dahin hatten sie sich gut mit ihren Nachbarn - die oft erst nach ihnen einen monotheistischen Glauben annahmen - vertragen, verstanden. Abspaltungen gab es also sehr früh. Dieser Prozess geht bis heute weiter. Aber gut. Wenn Du Dich bisher mit dem Islam beschäftigt hast wirst Du wissen dass für ein gutes Verständnis einige Kenntnisse über die damalige Zeit sinnvoll sind. Hast Du Lust die Thematik zu vertiefen kann ich Dir nur raten Dir den Ausweis einer öffentlichen Bibliothek zuzulegen. Über diesen hast Du Zugang zur Fernleihe. In D ist Vorschrift dass von jedem veröffentlichten Datenträger ein Exemplar jeweils an die Badische Landesbibliothek, die Bayrische Staatsbibliothek und die Staatsbibliothek zu Berlin geliefert werden müssen. Nicht alle Zeitschriften sind ausleihbar aber viele andere Datenträger. Gerade Veröffentlichungen aus der Neuzeit sind hoch interessant da weniger von persönlichen Urteilen geprägt.

Antwort hinzufügen