Elektrik
Infantarius
7

32A Plasmaschneider an 16A Drehstromsteckdose Hallo, ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Ich habe neuerdings einen Plasmaschneider mit einem 32A Stecker, in der Werkstatt aber nur eine 16A-Steckdose. Theoretisch könnte man ja nun statt der 16A-Steckdose eine 32A-Dose anschrauben, die Frage die sich aber stellt ist folgende: Macht die vorhandene Stromleitung das mit, wenn nun 32A fließen? Der Hintergedanke ist folgender: Im Sicherungskasten für die Steckdose drei 20A-Sicherungen parallel geschaltet, es könnten also Max. 60A auftreten, ohne das die Sicherung rausfliegt (?). Müsste man dann nicht in der Leitung auch ohne Probleme 32A haben können? MfG

+0
(6) Antworten
pumpkintv

Die Frage ist hier, welche Nennleistung am Typenschild des Gerätes steht. Wenn das mehr als 11 kW bei 3 PH oder 3,7 kW 1 PH ist, dann ist es mit deiner 16 A Installation so und anders nichts. Dann ist nicht nur die Steckdose ungeeignet sondern auch die Zuleitung und die Absicherung. Der Nennstrom ist ohnehin immer pro Phase, d. h. 32 A, allerdings um 120° phasenverschoben zu sehen. Eine Parallelschaltung einzeln abgesicherter Leitungen auf einen Außenleiter in der angedeuteten Form widerspricht klar und deutlich der DIN VDE 0100-430:2010-10! In Abschnitt 434.4 "Schutz bei Kurzschluss von parallel geschalteten Leitung" wird klar und deutlich verlangt: "Ein einzelne Schutzeinrichtung darf parallel geschaltete Leiter von Auswirkungen bei Kurzschlüssen sichern ..." (als nicht auch noch parallel geschaltete 20 A Sicherungen) und außerdem unter c): "Für mehr als zwei parallel geschaltete Leiter muss an der Versorgungsseite UND und an der Lastsseite ... ein Kurzschlusschutz vorgesehen werden" Natürlich unter der Voraussetzung, dass der Plasmaschneider Ein-Phasig zu betreiben ist (was nicht bei allen Geräten der Fall ist).

Kai2097

dein Problem ist, dass die leitung vom Sicherungskasten in die Werkstatt, ich vermute mal es sind 2,5 mm² einfach nicht für mehr wie 20 Ampre ausgelegt sind. eigendlich sind 20 Ampere schon zu viel. die steckdose ist nur für eine Belastung bis 16 Ampere ausgelegt. vielleicht wenn die leitung nicht all zu lang ist, und nicht in dicken bündeln mit anderen Kabeln verlegt, könnte man darüber nachdenken, sie mit 25 Ampere pro Phase abzusichern. aber das sehe ich etwas krtisch. wäre hilfreich zu wissen, was der plasmaschneider überhaupt so braucht. vielleicht reichen ja 20 Ampere, wenn entsprechend träge sicherungen verbaut sind. aber dann muss natürlich die vorhandene 16 Ampere steckdose durch eine 32er ersetzt werden und es dürfte eben nichts anderes an der leitung angeschlossen sein... lg, Anna

Summergreen22

das sind 3 Sicherungen für Dreipahsen, Drehstrom. laienausdruck:"Kraft/starkstrom" Die Sicherungen sind viel zu groß für eine 16A CEE!!! lass mal einen Elektriker schaun ob man nicht eine 32A Dose mit ensprechenden Leiterquerschnitt installieren kann.

Ringelsocke17

Nop. Es sind Pro Fase 32A nicht insgesammt... Wenn der Plasmaschneider nicht voll durchbrät könnte es sich aber ausgehen. Auserdem... Bau dir nen adapter. Ne 32A Dose mit 16A Sicherung is unsinn

FriseurBLN

Adapter kaufen und ausprobieren. Es sind ja Sicherungen vorhaden, die bei Überlast auslösen würden.

predator

schreib erst mal war der plasmaschneider so aufnimmt in ampere,dann kann man auch einen ratschlag geben

Antwort hinzufügen